Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen

28.03.2009

Asphalt und kein Ende

Nördlingen (vc) - Die Stadt Nördlingen asphaltiert die Gassen der Altstadt unvermindert weiter, obwohl sich inzwischen die kritischen Stimmen mehren. Noch in seinen letzten Amtsmonaten hatte der frühere Oberbürgermeister Paul Kling versucht, mit einer entsprechenden Satzung dies zu verhindern, aber der Stadtrat zog nicht mehr mit.

Jetzt rächt sich dies: Im neuen Stadtrat ist die Stimmung pro Asphaltierung - mit Rücksicht auf Fußgänger und ältere Menschen, wird argumentiert. Obwohl der CSU-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Ulrich Lange, erst kürzlich wieder in einem RN-Interview beteuert hatte, seine Fraktion wolle weder betonieren noch asphaltieren; man lege lediglich auf einen gut begehbaren Belag Wert.

Drei Meter breite Asphaltstraße

Tatsächlich wird munter weiter asphaltiert. Jüngstes Beispiel: Die Hintere Reimlinger Gasse. Anstatt Pflaster ist wieder eine drei Meter breite Asphaltdecke angesagt, hört man aus dem Rathaus. Lediglich die Gehsteige würden mit historischem Kalkstein gepflastert und mit Granit eingefasst. "Kommentar Seite 25

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren