1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Ausrutscher bleibt ohne Auswirkungen

Gauoberliga

06.04.2017

Ausrutscher bleibt ohne Auswirkungen

Der Meister Auerhahn Belzheim zusammen mit dem Gastgeber Hubertus Kösingen (von links): Markus Grubauer, Daniela Scheider, Peter Kahn, Bettina Luff, Ulrich Öchslein, Gabriele Luff, David Kahn und Christine Meyr.
Bild:  Jasmin Weidenbacher

Belzheimer Auerhahn-Schützen wiederholen trotz der Niederlage in Kösingen ihren Titelgewinn des Vorjahres. St. Georg Möttingen muss in die Relegation.

Zum Saisonabschluss hatte Hubertus Kösingen den fast schon sicheren Meister Auerhahn Belzheim zu Gast, der diesmal auf Christina Liebhard verzichten musste. In der Polepaarung rückte Daniela Scheider nach, die mit einer 96er-Serie in den Wettkampf startete und Markus Grubauer um fünf Zähler enteilte. Bis zur Pause konnte sich die Belzheimerin weiter absetzen, ehe ein Durchhänger die Partie nochmals spannend machte. Im Endspurt gaben sich beide Schützen keine Blöße und verabschiedeten sich mit je 95 Ringen in die Sommerpause. Peter Kahn lag nach den ersten zehn Schuss noch mit einem Ring hinter Bettina Luff zurück. Ab dem zweiten Streifen wendete sich das Blatt und der Kösinger übernahm die Führung, die er bis zum Schluss kontinuierlich ausbaute.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auf den hinteren Positionen hatten Ulrich Oechslein und David Kahn keinerlei Schwierigkeiten mit Gabriele Luff und Ersatzschützin Christine Meyr. Trotz dieser 1:3-Niederlage feierte Auerhahn Belzheim die Titelverteidigung in der Gauoberliga, denn der ärgste Verfolger Edelweiß Minderoffingen patzte beim Showdown in Maihingen. Die St. Sebastian-Schützen rangierten zur Winterpause noch auf dem fünften Tabellenplatz und blieben in der Rückrunde ohne Niederlage. Im Duell mit Tina Wagner hielt Markus Göck am positiven Trend der letzten Wochen fest und holte seinen Punkt gegen die beste Einzelschützin der Liga (Schnitt: 385,67). In Paarung zwei siegte Markus Haas mit persönlicher Saisonbestleistung gegen Ursula Kerle, die ihr schlechtestes Ergebnis ablieferte. Julian Göck begann mit einem guten 94er-Streifen sein Match gegen Jochen Kerle, der dadurch um drei Zähler in Rückstand geriet. Bis zur Halbzeit sollte sich dieser Rückstand sogar verdoppeln. Ab der dritten Serie holte Kerle zwar stetig auf, doch Göck war ihm bereits zu weit voraus. Bis zum Schluss mussten die Akteure an Position vier kämpfen. Sebastian Stimpfle lag nach zehn Schuss mit einem Ring vor Julian Hönle. Erst ab der dritten Serie konnte der Maihinger seinen Vorsprung weiter ausbauen. Im letzten Streifen ließ Stimpfle nach, doch Hönle konnte sich nur auf einen Ring heranschießen.

Rohrbach verabschiedet sich mit einem Punktgewinn

Beim vorerst letzten Auftritt im Rieser Oberhaus war Edelweiß Rohrbach bei St. Georg Möttingen zu Gast. Während Sabrina Weber in der Polepaarung ihre Topform der letzten Wochen bestätigen konnte, wollte Walter Gnugesser nichts gelingen. Im Duell an Position zwei holte sich Matthias Gnugesser mit einer durchschnittlichen Leistung seinen Punkt gegen Lisa Meyer. Der Topscorer der Saison Daniel Weber holte seinen neunten Einzelpunkt gegen Gerd Spielberger. Mit persönlicher Saisonbestleistung siegte Jürgen Wiedenmann gegen den Möttinger Ersatzmann Timo Thum. Dank der höheren Gesamtringzahl eroberten die Rohrbacher zum Abschluss den Mannschaftspunkt und verabschieden sich mit einem „gewonnenen“ Remis aus der Gauoberliga. Für St. Georg Möttingen gilt es nun sich in der Relegation den Klassenerhalt zu sichern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren