Newsticker
Selenskyj gehört laut Time-Magazin zu den einflussreichsten Menschen
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Bürgerversammlung: Tempo 30 in ganz Nittingen?

Bürgerversammlung
29.10.2018

Tempo 30 in ganz Nittingen?

Die gefühlte Verkehrsbelastung und Geschwindigkeit ist der Nittinger Bevölkerung zu hoch. Eine „Tempo 30 Zone“ im Ort könnte Abhilfe schaffen, hieß es bei der Bürgerversammlung. 

Im Feuerwehrgerätehaus in Nittingen ging es um die Themen Verkehr, eine Bruteier-Tierstation in Seehof und die Sicherung der Marienkapelle.

Etliche „Baustellen“ sind bei der Bürgerversammlung in Nittingen thematisiert worden. Im Feuerwehrgerätehaus ging Bürgermeisterin Petra Wagner nach dem allgemeinen Bericht auf die anstehenden Aufgaben im Oettinger Stadtteil ein. Ein „großes Thema“ war und sei die Verkehrsbelastung für die Bewohner, stieg Wagner in ein offensichtliches Reizthema ein. Allerdings schwächte sich dies nach Vorlage der Verkehrsüberwachungsdaten ab, denn 80 Prozent der Verkehrsteilnehmer halten sich an die geltenden Geschwindigkeitsregeln. Elf Prozent seien auch noch im Toleranzbereich und nur ein Prozent der Verkehrsteilnehmer würden sich im Verwarnungs- oder Bußgeldbereich befinden. Die höchste gemessene Geschwindigkeit belief sich auf 80 Stundenkilometer. Eine von den Bürgern favorisierte bauliche Verschränkungslösung der Zufahrtsstraße sei nach Rücksprache mit der Verkehrsbehörde nicht umsetzbar. Wagner Vorschlag zielte auf eine Geschwindigkeitsanzeigetafel, die allerdings rund 3500 Euro kosten würde. Aus der gut besuchten Versammlung wurde die Idee einer generell für das Dorf geltende „Tempo 30 Zone“ eingebracht, die durchaus machbar wäre.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.