Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Damen übernehmen Tabellenführung

24.03.2009

Damen übernehmen Tabellenführung

Einen wichtigen Sieg gegen den Abstieg hat die erste ESV-Mannschaft gegen den TSV Betzigau erzielt. Die Zweite als einziger Verlierer an diesem Wochenende schließt die Saison mit dem vorletzten Tabellenplatz ab, während die dritte Mannschaft im letzten Spiel durch ihren Sieg noch den vierten Tabellenplatz erreicht. Das Damenteam erkämpfte sich eindrucksvoll die Tabellenspitze.

Ungewohntes Bild

ESV Nördlingen - TSV Betzigau 1 5390:5367. - Ein wichtiger Sieg im Kampf um den Abstieg konnte gefeiert werden. Zu Beginn aber mussten die Startspieler Federn lassen, vor allem Erfurth. Wiedemann mit einem klasse Ergebnis traf aber auf den Tagesbesten und musste ebenfalls Holz abgeben. Im Mittelpaar dann ein ungewohntes Bild. Meißner, ansonsten Schlussspieler, konnte gegen seinen Gegner wieder einige Holz holen.

Da auf der Nebenbahn Pleyer, Ersatzspieler von der 3. Mannschaft, seine Sache gut machte, aber trotzdem Punkte verlor, verringerte sich der Rückstand um ein paar Zähler. Dann der klasse Auftritt des Schlusspaares, die beide über 900 spielten und sich Wurf um Wurf an die Betzigauer heran spielten. Am Ende konnte ein glücklicher aber auch verdienter Sieg gefeiert werden. Da auch Kempten gewonnen hat, vertagt sich die Abstiegsfrage auf den letzten Spieltag. Die "ESV-Mannen" müssen dieses Spiel unbedingt gewinnen und Kempten das letzte Spiel verlieren, wenn die Klasse doch noch gehalten werden sollte. Ergebnisse: Erfurth H. - Holzer C. 849:883; Wiedemann D. - Schmid R. 916:936; Pleyer M. - Tögel J. 885:925; Meißner P. - Schmid M. 919:872; Gneist T. - Kennerknecht C. 914:875; Lauermann R. - Sobania H. 907:876.

Damen übernehmen Tabellenführung

ESV Nördlingen 2 - BSG Bausch Pfaffenhofen 2573:2659. - Wieder einmal nichts zu holen gab es für die zweite Mannschaft gegen furios aufspielende Gäste. Baselt machte seine Sache gut und holte zu Beginn 21 Punkte. Da aber Niederhuber nach 50 Schub für Krieg ausgewechselt wurde, wandelte sich dieser Vorsprung in einen Rückstand um. Im Mittelpaar dann ein ähnliches Bild. Hauk mit sehr guten 458 LP konnte ein paar Punkte holen, da aber Nigel nicht zurecht kam, vergrößerte sich der Holzverlust nochmals. Das Schlusspaar spielte dann zusammen über 900 Holz, leider waren die Gäste an diesem Tag nicht gewillt, viel zuzulassen und spielten ihrerseits auch fast an dieses Ergebnis ran. Somit beendet man die Runde auf dem vorletzten Tabellenplatz. Ergebnisse: Baselt M. - Niesner H. 439:418; Niederhuber H./Krieg R. - Simon B. 199/176:455; Hauk P. - Niesner C. 458:448; Nigel L. - Baur M. 394:446; Weber R. - Krakowka A. 452:462; Gehring A. - Pogoreutschnig G. 455:430.

Zum Schluss auf Platz vier

SKK Mörslingen 4 - ESV 3 2447:2513. - In dem letzten Punktspiel ging es für die dritte Mannschaft lediglich noch um eine eventuelle Tabellenplatzverbesserung. Zu Beginn konnte sich keiner der Kontrahenten absetzen und man geriet leicht in Rückstand. Neumann, der nach anfänglichen Schwierigkeiten noch die Zähne zusammenbiss und kämpfte, erzielte für sich ein persönlich gutes Ergebnis. Lindner mit guten 437 Holz sorgte dann dafür, dass die ESV-Schlussleute mit nur zwei Holz minus die Bahnen betraten. Feldmeyer mit Tagesbestleistung von 459 LP trug maßgeblich dazu bei, dass dieses Spiel noch gewonnen werden konnte, da auch Rust kein Holz mehr abgab. Somit kletterte man noch auf den 4. Tabellenplatz.

Ergebnisse: Kotter R. - Ziegler H. 424:417; Bawidamann C. - Nitschke K. 413:413; Bawidamann K. - Neumann M. 403:365; Beck F. - Lindner R. 394:437; Rieger T. - Feldmeyer D. 392:459; Giggenbach G. - Rust P. 421:422.

Schwerer Gegner

SV Eitensheim - ESV Damen 2258:2425. - Im vorletzten Spiel mussten die Damen zum erwartet schweren Gegner nach Eitensheim fahren. Von Beginn an wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Meli Steinle erzielte hervorragende 452 Holz und nahm ihrer Gegnerin gleich 53 LP ab. Fischer auf der Nebenbahn traf auf eine ebenbürtige Gegnerin und verlor trotz guter Leistung nur zwei Holz. Mit soliden Leistungen konnten Deibler und Fuchs den Vorsprung vergrößern, sodass das Schlusspaar die Bahnen mit 68 Guten betreten konnte. Herzig-Pawlak, sonst ein Garant für Topleistungen, erwischte einen rabenschwarzen Tag und verlor 65 Punkte. Gebke mit Tagesbestleistung von 454 Holz hatte ihre Gegnerin klar im Griff, sodass am Ende doch noch ein verdienter Sieg gefeiert werden konnte. Somit erklomm man zum ersten Mal in dieser Saison die Tabellenspitze und kann am letzten Spieltag die Meisterschaft mit einem Sieg aus eigener Kraft erreichen. Ergebnisse: Jakob M. - Steinle M. 399:452; Bauch S. - Fischer M. 434:432; Regnat D. - Deibler M. 414:409; Deak S. - Fuchs A. 392:414; Haußner B. - Herzig-Pawlak K. 451:386; Haußner R. - Gebke S. 418:454. (sj)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren