1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Das Riedfeld in Belzheim soll sicherer werden

Belzhem

26.04.2019

Das Riedfeld in Belzheim soll sicherer werden

Im Belzheimer Neubaugebiet Riedfeld soll die fehlende Beleuchtung an der nördlichen Einfahrt montiert werden. Auch die Situation für Fußgänger will der Ehinger Gemeinderat verbessern.
Bild: Peter Urban

Der Gemeinderat will die fehlende Beleuchtung errichten lassen und die Sicherheit für Fußgänger erhöhen. Das Gremium passt in seiner Sitzung auch die Kindergartengebühren in Ehingen an.

Es war eine lange Liste an Tagesordnungspunkten, die der Gemeinderat Ehingen am Ries bei seiner Sitzung abzuarbeiten hatte. Ein Großteil davon waren Anregungen, die aus Wortmeldungen bei den Bürgerversammlungen resultierten. Sowohl die Absenkungen an einer Grundstückszufahrt in der Buchenstraße wurden beschlossen, wie auch einige Einwände in Bezug auf das Neubaugebiet Riedfeld: hier ging es um die monierte fehlende Beleuchtung an der nördlichen Zufahrt, die Gehwegverbindung zur Ortsstraße, aber auch die Verkehrssituation oder die unklaren Sichtverhältnisse an der südlichen Ausfahrt. Hier werden in allen Punkten Verbesserungen angestrebt und bereits beschlossen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nicht lange diskutiert wurde die Vergabe nach der öffentlichen Ausschreibung zur Kanalreinigung und Verfilmung. Aus drei Angeboten wählte der Gemeinderat den einzigen regionalen Anbieter aus, der zugleich auch noch das günstigste Angebot abgegeben hatte. Dennoch schlagen die Arbeiten mit 133000 Euro zu Buche. Die Gebühren der Ehinger Erdaushubdeponie sind schon seit einiger Zeit nicht mehr kostendeckend, so dass sich hier die Räte gezwungen sahen, ab sofort eine Anpassung auf fünf Euro pro Kubikmeter Aushub (nur aus dem Gemeindebereich) vorzunehmen.

Auch dem Antrag von Gemeinderat Reinhard Fuchs zur Erhöhung des Kostenanteils der Gemeinde zum Feldwegebau wurde stattgegeben: von bisher 3000 auf 4000 Euro in Ehingen und von 2000 auf 3000 Euro in Belzheim. Während der erneute Antrag auf Umsetzung der Altglas-Container in Belzheim weitgehend positiv beschieden wurde, wurde der Antrag auf Einzäunung bei den Gemeindewiesen am Schafbrunnen (Ziel: Weidehaltung für Rinder mit Brunnennutzung) vertagt. Hier will Bürgermeister Erhard Michel vorab die Gegebenheiten mit der Heideallianz und der Unteren Naturschutzbehörde Donau-Ries klären.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Lange diskutiert wurden Steine und andere Ablegungen, die in letzter Zeit zum Schutz der öffentlichen Grünstreifen entlang von Ortsstraßen angebracht wurden. Einig wurde sich das Gremium nicht. Der Tagesordnungspunkt wurde vertagt, der Rat möchte sich anhand einer Verkehrsschau noch einmal ein abschließende Bild machen. Ebenso kontrovers wurde die Schaffung von Ersatzparkplätzen sowie deren Erweiterung am Kindergarten und Pfarrheim debattiert, schließlich einigte man sich mit sieben zu zwei Stimmen auf die Erweiterung auf fünf Stellplätze.

Zum Schluß der öffentlichen Sitzung ging Bürgermeister Michel noch einmal auf die Bürgerversammlung ein und stellte fest, dass nahezu alle angesprochenen Probleme entweder schon auf der Tagesordnung waren oder auf jeden Fall in Arbeit. „Sonstiges, nachträglich eingegangene Gegenstände“ ist traditionell der letzte Tagesordnungspunkt jeder Gemeinderatssitzung. An dieser Stelle wurde bekannt gegeben, dass die Beiträge für den Kindergarten St. Ulrich und Stephan Ehingen am 1. September 2019 um jeweils fünf Euro erhöht werden. Das gilt dann sowohl für den so genannten Grundbeitrag/Regelkind als auch für den Krippenbeitrag.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren