1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Das Rückgrat sind die Ehrenamtlichen

Feier

06.12.2019

Das Rückgrat sind die Ehrenamtlichen

Bei der gemeinsamen VdK-Weihnachtsfeier in Balgheim von rechts: Friedrich Wiedemann, Erwin Seiler, Sylva Gebhard, Möttingens Ehrenvorsitzender Friedrich Kilian und Georg Tuffentsammer.
Bild: Hans Edenhofner

VdK blickt auf das Jahr zurück

Bei der gemeinsamen Advents- und Weihnachtsfeier der VdK-Ortsverbände Möttingen und Großsorheim in der Balgheimer „Alten Schule“ begrüßten die Vorsitzenden Friedrich Wiedemann und Georg Tuffentsammer viele Besucher und Ehrengäste. Danach führte Pfarrer Imrich mit besinnlichen Gedanken in die Feierstunden ein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Möttingens Bürgermeister Erwin Seiler würdigte in seinem Grußwort die VdK-Arbeit und wies auf die Wichtigkeit des Sozialverbandes hin. „Die Ehrenamtlichen sind das Rückgrat in den Ortsverbänden, leisten einen wertvollen Dienst am Nächsten und schenken den Menschen Zeit, Zuwendung sowie Aufmerksamkeit“, so Seiler, der vor allem auch den Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit dankte. VdK-Kreisgeschäftsführerin Sylva Gebhard berichtete über aktuelle Aktionen des Sozialverbandes. Das große Thema für die nahe Zukunft sei dabei die Rentengerechtigkeit. Ab 2021 soll es in Deutschland eine Grundrente für langjährige Versicherte geben. Dies bedeute für 1,5 Millionen Menschen eine Aufwertung ihrer Altersbezüge. Am 28. März 2020 stehe eine Großdemo in München auf dem Programm, deren Anlass der Bericht der Rentenkommission der Bundesregierung sei. Im Interesse jetziger und künftiger Rentner will dabei der VdK seine Forderungen lautstark und eindrucksvoll auf die Straße tragen.

Die Balgheimer Musikschule erfreute die fast 100 Anwesenden in der feierlich geschmückten „Alten Schule“. Abschließend bedankten sich Wiedemann und Tuffentsammer für die erfolgreich durchgeführte Haussammlung „Helft Wunden heilen“ und bei den Mitarbeitern, die zum Gelingen der Adventsfeier in der „Alten Schule“ beigetragen hatten. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren