Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Das Südries surft schneller

Breitband

17.02.2015

Das Südries surft schneller

Start für schnelles Internet in Forheim (hinten von links): Moritz Gerstner (Kämmerer VG Ries), Zweiter Bürgermeister Andreas Bruckmeyer, Herbert Schmidt (VG-Geschäftsstellenleiter), Gemeinderat Heinrich Baumgärtner sowie (vorne von links) René Meyer (Inexio) und Bürgermeister Werner Thum.
Bild: Jim Benninger

Glasfaserkabel jetzt auch in Forheim

Auch in der Gemeinde Forheim, gibt es nun ein schnelleres Internet. Seit Anfang des Jahres kann dort mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde gesurft werden. Der Abschluss der Arbeiten wurde jetzt bei einer kleinen Feier im Gemeindehaus des Ortsteiles Aufhausen besiegelt. Auch im Südries hatte man sich sechs Jahre mit diesem Thema beschäftigen müssen. Seit Anfang des Jahres sei es zufriedenstellend gelöst, sagte Forheims Bürgermeister Werner Thum. Es sei ein großer Tag für die kleine Gemeinde, denn nun sei auch sie durch ein schnelles Glasfaserkabel mit der Welt verbunden. Darüber freuten sich vor allem die Unternehmen im Gemeindegebiet. In diesem Zusammenhang dankte Thum dem neuen Anbieter Inexio und seinem bauausführenden Unternehmer vor Ort, für die gute und reibungslose Zusammenarbeit. Forheim investiert 154000 Euro in die neue Technik, wozu es den höchst möglichen Zuschuss von 100000 Euro gibt.

Dadurch seien nun auch für die meisten privaten Haushalte ausreichend hohe Übertragungsraten nichts außergewöhnliches mehr, rechne man doch mittlerweile schon alle paar Jahre mit einer Verdoppelung der gelieferten Breitbandstärken, so René Meyer, Inexio-Vertriebsleiter Bayern. Er dankte der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. In Forheim und Aufhausen schlossen laut Meyer bereits 50 Kunden einen Vertrag über das schnelle Internet ab, ein Dutzend davon sei schon freigeschaltet.

Eine weitere Informationsveranstaltung durch Quix, den Internetanbieter von Inexio, gibt es in Aufhausen am Mittwoch, 11. März.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren