Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Das ist der neue Zweite Bürgermeister in Alerheim

Gemeinderat

07.05.2020

Das ist der neue Zweite Bürgermeister in Alerheim

Neues Duo: Alexander Joas (links) ist neuer Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Alerheim und damit Stellvertreter von Christoph Schmid.

Plus Die Kommune bestimmt in einer harmonischen Sitzung den Nachfolger von Gerhard Gloning als Zweiten Bürgermeister. Welche Positionen außerdem neu besetzt werden.

Bürgermeister Christoph Schmid trägt Krawatte und Mundschutz an diesem Dienstagabend. Es ist der Tag, an dem sich der neue Alerheimer Gemeinderat konstituiert. Am 1. Mai hat die neue Legislaturperiode in den Kommunen begonnen. Auch in Alerheim wird jetzt einiges neu organisiert und geregelt. Auf der Agenda steht die Wahl des Zweiten Bürgermeisters und die Bildung der Ausschüsse. Und zumindest auf einigen Posten bahnen sich Veränderungen an.

Zwölf Jahre lang, seit dem 1. Mai 2008, war Gerhard Gloning Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Alerheim gewesen. Doch für ihn ist ab sofort Schluss. Gloning, der an diesem Dienstag nicht persönlich anwesend sein kann, schreibt in einem Brief: „Ich möchte mein Amt in jüngere Hände geben.“ Dies sei jedoch nicht der einzige Grund für seinen Rücktritt. Zwei Mal habe er in den vergangenen Jahren einen beruflichen Neuanfang gestartet, seine Arbeit stelle ihn aktuell vor zeitliche Herausforderungen, so Gloning weiter. Doch habe er sehr schöne Jahre als Schmids Stellvertreter in Alerheim erlebt. „Aber es ist wie beim Essen, man sollte aufhören, wenn es am Besten schmeckt.“ Christoph Schmid, der den Brief verlesen hat, ist sichtlich gerührt. „Weil er heute nicht hier sein kann, werden wir unsere Danksagungen auf jeden Fall nachholen“, betont der Bürgermeister.

Nachfolger von Gloning keine Überraschung

Wer Gloning als Zweiter Bürgermeister nachfolgen wird, ist keine Überraschung. Schon im Vorfeld der Sitzung hatte Gloning sich für Alexander Joas ausgesprochen. Joas ist 39-Jähre alt und hauptberuflich Polizeibeamter in Nördlingen. Das Kommunalgeschäft ist ihm nicht fremd: Seit 2014 sitzt er für die Ortsteilliste Wörnitzostheim im Alerheimer Gemeinderat. In der Sitzung gibt es neben Joas keine weiteren Kandidaten, seine anschließende Wahl fällt einstimmig aus.

Einen Dritten Bürgermeister wird es in Alerheim in den kommenden sechs Jahren nicht geben. Zwar erlaubt die bayerische Gemeindeordnung, noch einen weiteren Stellvertreter zu bestimmen. „Im Gegensatz zu anderen Gemeinden sind wir bis jetzt aber immer gut klargekommen mit zwei Bürgermeistern“, sagt Schmid. Die Geschäftsführung der Gemeinde in dieser Konstellation habe sich bewährt.

Im Gemeinderat gibt es einen Wechsel

Einen Wechsel gibt es bei den Mitgliedern des Alerheimer Gemeinderats; insgesamt fünf neue Räte wurden am Dienstag vereidigt: Sebastian Hubel (Alerheim, 600 Stimmen), Matthias Hopf (Alerheim, 441), Johanna Ziegelmeir (Rudelstetten, 312), Kathrin Gerstmeier (Bühl, 308) und Manfred Luff (Wörnitzostheim, 272). Sie folgen Wolfgang Gerstmeyr, seit 1996 Mitglied des Gemeinderats, Friedrich Heuberger, Helmut Konsek, Claudia Wagner und Günther Engel, die alle nicht erneut in dem Gremium vertreten sind. Die Zahl an Frauen in der immer noch von Männern dominierten Liste steigt mit diesen personellen Veränderungen von eins ab dem Jahr 2014 auf immerhin zwei ab dieser Amtsperiode an.

Die Sitzung verläuft harmonisch an diesem Dienstagabend, es wird viel gelacht. Kontroversen bleiben aus. Auch die Besetzung der Ausschüsse und Verbände verläuft zügig. „Das war in der Vergangenheit auch schon anders“, erinnert sich Bürgermeister Schmid. Um die Jahrtausendwende herum seien die Posten hart umkämpft gewesen. „Da fielen Abstimmungen auch schon mal haarscharf aus.“

Neuer Schulverbandsrat

Nicht so in diesem Jahr. Als künftige Mitglieder der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Ries werden Kathrin Gerstmeier und Gerhard Gloning einstimmig gewählt. Neuer und alter Alerheimer Schulverbandsrat ist Walter Schröppel, er hat das Amt seit 2008 inne. Weiter wird Matthias Hopf einstimmig als Mitglied für die Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbands benannt.

Den Vorsitz des Rechnungsprüfungsausschusses übernimmt künftig Jürgen Husel. Mitglieder sind Manfred Luff, Bernd Schick, Johanna Ziglmeir und Kathrin Gerstmeier. Am Ende der Sitzung sagt Christoph Schmid: „Ich freue mich auf die kommenden Jahre mit euch.“

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren