1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Das sind die besten Azubis

Lehre

20.09.2015

Das sind die besten Azubis

Die besten Junggesellen wurden ausgezeichnet (von links): Straßenbauer Thomas Rauwolf, Maurer Michael Wiedenmann, Lackierer Patrick Manke sowie die Isolierer Josef Plavcak und Patrick Müller.
Bild: Benninger

Bei der Bauinnung wird die Freisprechung der Junggesellen gefeiert. Die Zahl der jungen Maurer im Landkreis ist gering

Nördlingen Die Bauinnung Donau-Ries hat am Samstag im Ausbildungszentrum an der Kerschensteinerstraße mit der Maler- und Lackiererinnung Nordschwaben die Freisprechung ihrer Junggesellen gefeiert. Dabei fiel vor allem auf, dass es heuer gerade noch 15 neue Maurergesellen für den gesamten Landkreis Donau-Ries gibt.

Nach der Begrüßung der Ausgebildeten, ihrer Familie durch stellvertretenden Bauinnungsobermeister Alfred Hackenberg lobten Nördlingens Zweiter Bürgermeister Markus Landenberger-Schneider und der stellvertretender Landrat Hermann Rupprecht die Junggesellen für ihre guten Leistungen in den vergangenen Jahren. Sie dankten auch den Ausbildungsbetrieben, Lehrern und Eltern. Martin Neumann, der Leiter der Berufsschule Nördlingen, erinnerte an die lange Geschichte der Handwerkslehrlinge und blickte auf die Möglichkeiten, die sie auch heute noch in einem erfolgreichen Berufsleben hätten.

Dann sprach Kreishandwerksmeister Werner Luther die Ausgebildeten von ihren bisherigen Lehrauflagen frei und überreichte mit Ausbildern und Lehrern die Gesellenbriefe an die Ausgebildeten. Traditionsgemäß standen die Maurer am Anfang der Auszeichnungen durch Ausbildungswart Josef Leberle. Bester wurde heuer Benjamin Aniol von Herrle-Bau in Hohenaltheim. Zweitbester ist Michael Wiedenmann vom Bauunternehmen Frisch aus Wallerstein, der den zweiten Lutherpreis und ebenso ein Werkzeuggeschenk erhielt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zudem wurden erfolgreich ausgebildet vom Bauunternehmen Eigner, Nördlingen, Jan Hördt und Nico Ziegler, von Johann Brenner, Ederheim, Kevin Thum und Daniel Amerdinger, von Schröppel-Bau, Ederheim, Christian Amerdinger, von Neureiter-Bau, Fremdingen, Peter Schindler, von Erwin Michel, Laub, Sebastian Haas, vom Bauunternehmen Hermann Wiedenmann, Wallerstein, Steffen Klingler, von Ottilinger Bau, Holzheim, Sebastian Saupe, von Schiele-Bau, Tapfheim, Kevin Magosch, von Otto Somann, Schäfstall, Jan Schuberth sowie in der JVA Niederschönenfeld zwei Maurer.

Bester ist Josef Plavcak aus Nürnberg

Den 21 Isolierern aus ganz Bayern, die in Nördlingen ausgebildet wurden, überreichten Karlheinz Kermann vom Fachausschuss WKS-Isolierer, Ausbildungsmeister Ulrich Büringer und Clemens Wiedenroth von der Berufsschule Lindau die Gesellenbriefe. Ein Werkzeuggeschenk ging dabei an den Besten Josef Plavcak aus Nürnberg von der Zirndorfer Vorläufer GmbH genauso wie den Zweiten und Landessieger Patrick Müller aus Michelau von der Gerolzhofener Hartmann Isoliertechnik.

Die Ederheimer Kermann Isolierungen bildeten Tino Gomolka aus. Weiter überreichten Leberle und der Lauinger Berufsschulleiter Gottfried Göppel Gesellenbriefe an die Straßenbauer. Als Bester und Kammersieger erhielt Thomas Rauwolf aus Wallerstein (Bauunternehmen Frisch, Wallerstein) einen Werkzeugkoffer. Weiter ausgebildet wurden von Thannhauser und Ulbricht, Fremdingen, Marcus Binz und Florian Link. Eine neue Fliesenlegerin gibt es mit Michelle Grieb von Fliesen Husel, Deiningen, sowie einen Kanalbauer mit Marco Schlichtherle (Spielberger Bau, Mönchsdeggingen).

Die neuen Gesellen der Maler- und Lackierer-Innung Nordschwaben zeichnete Obermeister Werner Rauch aus. Innungsbester wurde bei ihnen der Donauwörther Patrick Manke von der Firma Rauch in Asbach-Bäumenheim. Ebenso gingen Zeugnisse an seine Fahrzeuglackierer-Kollegen Steffen Glinkemann (Römer, Lauingen), Marco Mikschofsky (Hollestelle, Nördlingen) und Peter Stanzel (Miller Oberndorf). Erfolgreich ausgebildet wurden zudem zwei Maler und Lackierer von Römer in Lauingen mit Lukas Kimmerle und Stefan Hartmann, je einer vom Unternehmen Rauch in Nördlingen mit Fuat Eyigören, von Jost (Oettingen) mit Lea Hoffmann und von Mrasek (Donauwörth) mit Karol Treder.

Außerdem ging der Goldene Maler-Meisterbrief der Innung an Günther Rieß aus Donauwörth. In seinem Schlusswort dankte Bauinnungsgeschäftsführer Alban Faußner allen, die zum Gelingen der Feier mit Musik der „M&M’s“ beigetragen hatten, bevor die Veranstaltung mit einem Essen zu Ende ging.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20weihnacht7.tif
Veranstaltung

Nördlinger Weihnachtsmarkt: Zwei sind neu und einer fehlt

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket