26.07.2010

Dauerbrenner Gentechnik

Donauwörth/Nördlingen Biberberater, Gentechnik und Bürgerbus waren Themen einer Mitgliederversammlung der Wählergruppierung 50plus aktiv. Kreisrat Jürgen Adler informierte über eine Fraktionssitzung und eine Sitzung des Umweltausschusses. Es wurde berichtet, dass elf ehrenamtliche Biberberater, die gleichzeitig Naturwächter sind, zum 1. Juli neu beauftragt worden sind. Zusätzlich wurden zwei Vertreter des Bauernverbandes für zwei Gemeinden als Biberberater bestellt.

Dauerbrenner bei der Wählervereinigung ist das Thema Gentechnik. Das Evangelische Bildungswerk hatte zusammen mit der Wählergruppe und dem Bund Naturschutz Donau-Ries nach Nördlingen zum Vortrag "Gentechnikfrei einkaufen - geht das?" eingeladen. Jürgen Adler zog folgendes Fazit der Veranstaltung: "Es gibt keine Koexistenz." Sobald die Entscheidung für Gentechnik gefallen sei, könne eine unkontrollierte Ausbreitung von gentechnisch verändertem Saatgut nicht verhindert werden.

Mitarbeiter gesucht

Der neue Bürgerbus auf der Monheimer Alb gab Anlass, über den öffentlichen Personennahverkehr zu sprechen. Jörg Ach wies auf die Notwendigkeit einer Mobilitätszentrale hin. Er erklärte: Dieses Büro verhelfe den Bürgern im Landkreis professionell zu (mehr) Mobilität. Es gebe individuelle Auskunft über Fahrtmöglichkeiten und könne diese auch vermitteln und koordinieren. Das sei besonders bei Rufbussen sehr praktisch und ökonomisch. "Nicht nur für den neuen Bürgerbus werden ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht. Von Leihomas bis zur Feuerwehr, von der Tafel bis zum Tierheim, überall könnte mit mehr Leuten mehr geleistet werden", so Ach. (RN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren