Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland

21.03.2009

Dreimal Gold im Einzel

Jedes Jahr treffen sich die Masters-Schwimmer in Bayreuth zu den bayrischen Meisterschaften "Lange Strecke", um sich über die längeren Distanzen zu messen. Auch in diesem Jahr hatte sich wieder eine Rekordzahl an Teilnehmern angekündigt; insgesamt 276 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 58 Vereinen hatten sich für 476 Einzel- und 76 Staffelstarts gemeldet.

Mit dabei war auch die Nördlingerin Claudia Koch in der Altersklasse 55, die nach den vielen Verletzungen und Operationen des vergangenen Jahres vor allem wieder etwas Wettkampfluft schnuppern wollte. Entsprechend entspannt ging sie auch bei ihrem ersten Wettbewerb, den 200 m Rücken, an den Start. Doch gerade durch ihre Lockerheit ließ sie sich von den Konkurrentinnen nicht aus der Ruhe bringen und gewann am Ende mit vier bzw. 26 Sekunden Vorsprung vor Rosemarie Calmus vom DJK-Sportbund Regensburg und Kristina Geuter aus Coburg.

Ähnlich hielt es die Nördlingerin auch bei der 800 m Freistil-Distanz; mit ruhigen und langen Zügen absolvierte sie die Strecke und heimste dabei vor Kristina Geuter und Heide Fix aus Bad Kissingen eine weitere Goldmedaille ein.

Diese Taktik behielt sie auch über die 400 m Freistil bei. Souverän konnte sie so mit deutlichem Vorsprung erneut Rosemarie Calmus und Kristina Geuter auf die Plätze zwei und drei verweisen und komplettierte damit ihren Einzelstart-Hattrick. Zusammen mit ihren Teamkollegen von den SG Stadtwerken München belegte sie dann bei der 4 x 100 m Lagen-Staffel der Damen einen weiteren ersten Platz. Ebenso unterstützte sie als routinierte Rückenschwimmerin auch die 4 x 100 m Rücken-Mixed-Staffel der Münchner und konnte sie zusammen mit Klaus Huber, Katja Otto und Harald Buck eine Bronzemedaille ergattern. Schließlich rundete sie mit dem Start bei der 4 x 200 m Freistil-Staffel und einer fünften Goldmedaille das hervorragende Ergebnis bei diesen bayerischen Meisterschaften der Masters ab. (mako)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren