Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. "Eine unheilige Allianz"

26.07.2010

"Eine unheilige Allianz"

Oettingen/Möttingen Als "schwammige Formulierung" hat der Kreisrat der Sozialen Ökologischen Fraktion, Dr. Andreas Becker (Möttingen) das Klimaziel "20/20/20" des Landkreises Donau-Ries bezeichnet. Man müsse Folgendes bedenken: "Wir wollen im Kreis bis in zehn Jahren 20 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs gegenüber 2007 einsparen, was 540 Millionen Kilowattstunden entspricht. Diese Menge soll zusätzlich regenerativ bis 2020 erzeugt werden. Im Basisjahr 2007 hatten wir einen Anteil von 670 Millionen kW/h an erneuerbaren Energien. Das ergibt zusammengerechnet 1,21 Milliarden kW/h und entspricht einer Steigerung von 80,6 Prozent und nicht wie berichtet um 20", so Becker gegenüber den RN.

Als einen Grund für seine Ablehnung der vom Kreistag beschlossenen Energie-Allianz nannte er die Arbeit im Energieforum, das aus dem Agenda-21-Prozess hervorgegangen ist. Das Gremium sei eine "unheilige Allianz" aus Wirtschaftslobbyisten und Landkreisverwaltung, meinte Becker.

Ähnlich äußerte sich sein Fraktionskollege Nico Ach (Donauwörth). Die Arbeit im Energieforum sei ihm "zu viel heiße Luft". Außerdem würden dort Lobbyinteressen vertreten. Er glaube auch nicht, dass die Energie-Allianz zu greifbaren Ergebnissen führen werde, meinte Ach. (bs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren