1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Einsatz für den Naturschutz

Rückblick

11.01.2019

Einsatz für den Naturschutz

Für Mauersegler wurden fünf Nisthilfen initiiert.

Was drei Organisationen im vergangenen Jahr im Ries geleistet haben

Der Rieser Naturschutzverein, die Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried und die Rieser Naturstiftung legen auch für 2018 wieder einen gemeinsamen Jahresbericht vor. Markant für das Jahr war die Hitzewelle, die die Naturschützer besorgt als realen Teil des Klimawandels sehen, auf den Politiker weltweit „nur sehr zögerlich und halbherzig“ reagierten.

Andererseits begünstigte die Trockenheit die Landschaftspflege, die umfassend durchgeführt werden konnte, sechs Großeinsätze davon in Kooperation mit Schulen. Im nassen Herbst 2017 mussten noch viele Pflegearbeiten unerledigt bleiben, die nun nachgeholt wurden. Vom Lachberg bei Ederheim über den Attenbühl bei Hohenaltheim bis zum Kratzberg bei Appetshofen/Lierheim fand wieder eine groß angelegte Heidepflege statt. Das Life-Plus-Projekt „Biologische Vielfalt und Biotopverbund im Nördlinger Ries und Wörnitztal“ ging 2018 ins sechste und letzte Jahr – die Naturschutzvereine zeigen sich sehr zufrieden über gelungene Schutz- und Entwicklungsmaßnahmen auf rund 200 Hektar Heidefläche.

Die Heideallianz wird im Sommer 2019 ein Fortsetzungsprojekt ins Leben rufen. Im eigenen Frühjahrs- und Sommerprogramm, auf Wunsch einzelner Vereine und Gruppen sowie im Rahmen von Bayern Tour Natur und dem Life-Plus-Projekt fanden 15 Führungen und Vorträge statt, mit denen zum Teil vor Ort Besonderheiten und Probleme der Naturräume veranschaulicht wurden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Arbeitskreise boten zahlreiche weitere spezialisierte Exkursionen an. Im Bereich Botanik wurden vor allem die in den vergangenen Jahren erworbenen Flächen kartiert und beobachtet. Für Amphibien, die aufgrund der Trockenheit teils einen schweren Stand hatten, grub man im Geotop Lindle und im Tiefental bei Hürnheim Flachmulden und Kleintümpel.

Für Gebäude- und Großhöhlenbewohner wurden etliche Überwinterungs- und Nisthilfen angebracht; im Zuge der Stadtmauerrenovierung in Nördlingen initiierten die Vereine fünf neue Nisthilfen für Mauersegler. Im Bereich Ornithologie beteiligten sich erfreulich viele Mitwirkende an gezielten Vogelbeobachtungen; Gewässeruntersuchungen fanden unter anderem im Rahmen der Ferienprogramme statt. Im Rahmen des Wiesenbrüterschutzes wurden drei Informationsversammlungen mit Landwirten durchgeführt, die sich sehr aufgeschlossen gegenüber den Schutzmaßnahmen zeigten, bei diesen gut mitwirkten und für Mehraufwand oder Ernteverluste über Ersatzmittel der Unteren Naturschutzbehörde entschädigt wurden.

Wie sehr der Rieser Umweltschutz überregional gewürdigt wird, zeigte nicht zuletzt die Verleihung der Umweltschutzmedaille, eine der höchsten Auszeichnungen des Freistaates Bayern, an Johannes Ruf, den Vorsitzenden der Vereine. Seine Initiative zur Gründung der Heide-Allianz wurde bei der Verleihung durch Umweltminister Marcel Huber besonders gewürdigt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
W%c3%b6rnitz-Hochwasser_vom_Wennenberg_aus_IMG_3971(1).jpg
Natur

Die guten Seiten des Hochwassers

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen