Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Elf Fotofreunde sollt ihr sein

Ausstellung in Oettingen

29.11.2017

Elf Fotofreunde sollt ihr sein

Die Film- und Fotofreunde Oettingen zeigen auch noch nächstes Wochenende ihre Werke aus 2017 in der ehemaligen Hypo-Vereinsbank.
Bild: Peter Urban

Die Oettinger Film- und Fotofreunde präsentieren in einer ehemaligen Bank ihre Werke aus 2017.

Es scheint inzwischen schon gute Tradition, dass die Oettinger Film- und Fotofreunde am Ende des Jahres ihrem Publikum die Werke präsentieren, die seit ihrer letzten „Werkschau“ dazugekommen sind. So war das bereits am vergangenen, und so soll es auch am kommenden Wochenende sein. Die Fotofreunde haben die Räume der ehemaligen Hypo-Vereinsbank in Oettingen zur Galerie umfunktioniert. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr hat sich das Team aus elf Fotografen um ihren Vorsitzenden Thomas Schneid kein Thema gegeben, jeder Teilnehmer konnte sich sein eigenes wählen.

Entstanden ist eine Sammlung von circa 50 Bildern, die eine interessante Bandbreite von Motiven, Sujets und Präsentationsformen zeigen: Nicht nur konventionelle gerahmte „Abzüge“, auch Drucke auf Materialien wie Leinwand oder Kunststoff, darf man bestaunen. Von Architektur über Makroaufnahmen, Landschaft, Strukturen, Stillleben, Natur bis hin zu Porträts reicht die Spanne.

Schon kurz nach der Eröffnung waren die Räume gut besucht, zahlreiche „Kollegen“ aus befreundeten Fotoclubs wie Herrieden, Gunzenhausen oder Donauwörth ließen es sich nicht nehmen, gleich von Anfang an dabei zu sein. Das ist es auch, was Schneid am Hobby Fotografie so faszinierend findet: „So verschieden die fotografischen Interessen auch sein mögen, so inspirierend kann der Austausch untereinander sein.“ 30 aktive Mitglieder haben die Film- und Fotofreunde Oettingen aktuell und zur Freude der „alten Hasen“ im Club sind auch engagierte junge Leute dazugestoßen. „Nur so kann sich ein Club wie der unsere weiterentwickeln“, freut sich Schneid, „man sieht auch bei dieser Schau, dass wir uns Jahr für Jahr steigern.“ Dafür wird auch einiges getan: Bei Exkursionen wird viel gefachsimpelt, werden fotografische Themen im großen Kreis kreativ umgesetzt, die Ergebnisse betrachtet und konstruktiv kritisiert. Und man scheut sich auch nicht, neue Wege zu gehen. 2017 war man in Ulm einen ganzen Tag mit einem Profifotografen unterwegs, der sich bei seiner Arbeit über die Schulter schauen ließ und aus der Sicht des Fachmannes wertvolle Tipps geben konnte.

Und auch Social-Media-technisch ist man auf dem sozusagen „neuesten Stand“: Über WhatsApp sind die Oettinger Fotofreunde gut vernetzt und wollen auch im nächsten Jahr allein, in kleinen und großen Gruppen neue Blickwinkel der Fotografie sichtbar machen.

Aber zunächst machen sie ihr erfolgreiches Jahr 2017 sichtbar: am Samstag, 2. und Sonntag, 3. Dezember ist die Fotoausstellung nochmals jeweils von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren