1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Elfjähriger zieht sich schwere Verbrennungen in Oettingen zu

Oettingen

22.04.2019

Elfjähriger zieht sich schwere Verbrennungen in Oettingen zu

Ein Rettungshubschrauber brachte zwei Buben aus Oettingen in eine Spezialklinik. (Symbolbild)
Bild: Julian Leitenstorfer

Die elf und zwölf Jahre alten Buben warfen Spraydose und Nagellackentferner ins Feuer. Ein Rettungshubschrauber musste einen von ihnen in eine Spezialklinik fliegen.

Ein Elfjähriger hat sich am Oettinger Skaterplatz schwere Verbrennungen zugezogen. Er spielte gemeinsam mit einem weiteren Buben im Alter von zwölf Jahren.

Mit Spraydose gespielt: Buben in Oettingen schwer verletzt

Wie die Polizei berichtet, warfen sie am Ostersonntag eine Spraydose (Raumspray) und Nagellackentferner in ein Feuer. Die Spraydose explodierte. Beide erlitten schwere Verbrennungen. Der Zwölfjährige musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Schwabing verlegt werden.

Lebensgefahr besteht der Polizei zufolge nicht.

Zunächst berichtete die Polizei, dass beide Buben Verbrennungen erlitten. Die Beamten korrigierten diese Meldung am Sonntagmittag. RN

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren