1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Er will den Zusammenhalt stärken

Kommunalwahl 2020

20.01.2020

Er will den Zusammenhalt stärken

Der 55-jährige Thomas Meyer tritt bei der Bürgermeisterwahl in Ehingen für die „Neue Gemeinsame Liste“ an.
Bild: Peter Urban

Thomas Meyer möchte in Ehingen Bürgermeister werden

Bei ihrer Aufstellungsversammlung für die Gemeinderatskandidaten hat die Gruppierung „Neue Gemeinsame Liste“ (NGL) in Ehingen am Ries auch ihren Bürgermeisterkandidaten gekürt: Es ist der 55-jährige Thomas Meyer, selbstständiger Versicherungsfachmann aus Ehingen. Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und ein Enkelkind.

Meyer sitzt seit 2014 im Ehinger Gemeinderat und wurde nach seiner Zusage, sich für dieses Ehrenamt zur Wahl zu stellen, einstimmig nominiert. Der Kandidat bedankte sich für das Vertrauen und bat um breite Unterstützung. Die Rieser Nachrichten haben mit ihm gesprochen und ihn zu seinen Plänen für den Wahlkampf befragt. „Ich möchte lieber das Wort Wahlwettbewerb verwenden“, betont Meyer gleich zu Beginn, „ich finde das Wort Kampf hat mit einer Demokratie wenig gemein.“

Auf seine Schwerpunkte angesprochen, sagt er, ein großer Teil der gemeindlichen Vorhaben sei ja durch den schon laufenden Prozess „Dorferneuerung“ gewissermaßen vorprogrammiert: die Ortsentwicklung, das Wärmenetz, der Glasfaserausbau und das Kanalkataster. Und dennoch möchte er einen Schritt weiter gehen: „So wie die Infrastruktur erneuert wird, stelle ich mir vor, auch den sozialen Zusammenhalt neu zu gestalten.“ Er möchte einen Jugendbeirat ins Leben rufen, denn das Dorf soll Dorf bleiben und dazu bedürfe es einer guten Mischung aus Verantwortlichen für die Zukunft von Ehingen und Belzheim. „Der Bürgermeister ist nur der Repräsentant und der Moderator, die Dorfgemeinschaft ist der viel wichtigere Teil.“

Meyer möchte das Traditionsbewusstsein und die Erfahrung der älteren Generation, die Tatkraft der mittleren mit der Innovationsbereitschaft und den neuen Ideen der Jugend verbinden. „Denn dann brauchen wir auch keine vollmundigen Wahlversprechen, der Alltag gibt uns doch die Vorgaben.“ Der Kandidat setzt auf ein harmonisches Miteinander und nennt die Zusammensetzung der NGL-Gemeinderatsliste als gutes Beispiel für das große Ganze in der Gemeinde: „Menschen, die sich engagieren wollen, aus Ehingen und Belzheim, Frauen und Männer, katholisch wie evangelisch, überkonfessionell. Alle, von der Jugend bis ins hohe Alter, sind aufgefordert und willkommen.“ So sieht Thomas Meyer, der sich selbst politisch als „konservativ-ökologisch“ verortet, die Zukunft der Gemeinde. Auf Veränderungen oder Verbesserungen als möglicher Bürgermeister angesprochen, antwortet er genauso schlicht wie bestimmt: „Ich muss nichts besser machen. Ich will meine Sache gut machen.“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren