Konzert

19.12.2017

Erinnerung an Bethlehem

Ein Chor, der vor allem aus Freude singt, in einer friedsamen adventlichen Stunde, Weihnachtslieder im Zusammenspiel mit den „Flötentönen“ der Rieser Musikschule, den Nördlinger Musikanten, den Solisten Lea Hundsdorfer (Flöte), Anne Schäfer (Gesang), Helmut Scheck an der Orgel. Die Chorgemeinschaft Nördlingen wird geleitet von Elke und Kurt Moll.
Bild: Ernst Mayer

In der Spitalkirche musiziert die Chorgemeinschaft Nördlingen zusammen mit mehreren Gästen und stimmt die Besucher auf das Weihnachtsfest ein

„Komm, wir gehen nach Bethlehem“ bezeichnete die Chorgemeinschaft Nördlingen ihr Adventskonzert in der Nördlinger Spitalkirche, und ebenso lautet der Titel der von Helmut Scheck eigens für diese Veranstaltung arrangierten Weihnachtsmusik. Dafür wählte er alpenländische Weihnachtslieder aus, für die er neue Chorsätze komponierte und eigens instrumentale Begleitstimmen für die Nördlinger Musikanten Werner Eisenschink (Akkordeon), Joachim Gericke (Zither), Ernst Mayer (Gitarre) und Petra Hanke (Cello), als Gast, dazu schrieb. Scheck selbst eröffnete diese Suite mit einem Orgelstück über die folgenden Liedthemen. Der gemischte Chor sang mit seiner Dirigentin Elke Moll die stimmungsvollen Lieder aus Österreich, Südtirol und Böhmen. Die Musikanten ergänzten sie mit Stücken aus Bayern. Anne Schäfer (Sopran) und Lea Hundsdorfer (Blockflöte) bestritten in wunderbarem Zusammenspiel die Solopartien im Lied „Tauet Himmel, den Gerechten“.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bethlehem ist als Ort von Jesu Geburt oft Teil der Titel von Weihnachtsliedern, die von Elke und Kurt Moll für dieses Konzert ausgewählt wurden und zu denen er mit dem E-Piano begleitete: „Die Nacht zu Bethlehem“ und „Stern über Bethlehem“. Bei der Aufforderung dorthin zu kommen: „Herbei, o ihr Gläubigen!“, beteiligten sich das Blockflötenensemble der Rieser Musikschule und Anne Schäfer als Sängerin. Neuere Chorsätze von K.P. Farling „Kommt alle nach Bethlehem“, Bernd Stallmann „Die wundervolle Botschaft“ und „Kommt mit zum Stall von Bethlehem“ von Klaus Heizmann sang der Chor in sehr ausgeglichener Weise und textlich gut verständlich. Mit diesen gefühlvollen Liedern brachten die Mitwirkenden eine adventliche Stimmung in den friedsam wirkenden Raum der Spitalkirche, die den Flötenklang der Suite „Der Weg nach Bethlehem“ Eberhard Werdins aufnahm. Anne Schäfer übernahm das Solo zum „Weihnachtswiegenlied“ von John Rutter und Lea Hundsdorfer das Blockflötensolo zu „Ich steh an deiner Krippen hier“. Der Chor beschloss das Programm mit einem Welsh Folksong „Die ganze Nacht“ und beteiligte am Schluss die Zuhörer am Gesang von „O du fröhliche“. (emy)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren