Nördlingen/Donauwörth

22.02.2016

Freies WLAN für alle

Im Landkreis gibt es seit Sonntag einen neuen Verein: den Freifunk Donau-Ries.
Bild: Freifunk Donau-Ries

Der neue Verein „Freifunk Donau-Ries“ möchte den kostenlosen Internetzugang erleichtern. Wie das gelingen soll.

Im Landkreis gibt es einen neuen Verein. Am Sonntag gründete sich in Donauwörth der Verein „Freifunk Donau-Ries“ mit 15 Gründungsmitgliedern.

Die neu gewählten Vorsitzenden Eva Lettenbauer, Reichertswies, und Ulrich Berens, Donauwörth, erklären in einer Pressemitteilung: „Ziel des Vereins ist es im Landkreis Donau-Ries ein freies und selbstverwaltetes Funknetzwerk aufzubauen. Wir wollen durch ehrenamtliche Arbeit und die Mithilfe zahlreicher Privatpersonen und Unternehmen möglichst viele Stellen im Landkreis mit freiem und kostenlos nutzbarem WLAN versorgen.“

Michael Martin aus Mauren wurde als Schriftführer gewählt, Armin Lettenbauer, Reichertswies, ist der Kassier des neugegründeten Vereins. Beisitzer sind Nico Ach, Martin Glötzl-Koch, Stefan Marotta, und Werner Waimann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative für freie Funknetzwerke, die in den vergangenen Jahren kontinuierlich angewachsen ist: 2015 gab es in bundesweit rund 190 solcher Freifunk-Communitys, die teilweise als Verein organisiert sind und etwa 15000 WLAN-Knoten betreiben, an denen Nutzer frei ins Internet kommen. Zwischen Franken und dem Raum Augsburg klafft im Bereich Donau-Ries noch eine große Lücke an Freifunk-Netzen. Diese möchte der Verein nach und nach schließen helfen.

Darum will der Verein auch Wissen zum Thema Funk- und Netzwerktechnologie vermitteln und weitergeben. Alle Interessierten können bei sich Zuhause, im Restaurant oder Geschäft einen Freifunk-Router aufstellen. Wer im Landkreis unterwegs ist und das Freifunknetz „donau-ries.freifunk.net“ auf seinem Gerät in der Liste der WLANs sieht, kann es sofort nutzen ohne sich einloggen oder anmelden zu müssen. In der Wemdinger Innenstadt ist es bereits an viele Stellen möglich, WLAN kostenlos zu nutzen.

Weitere Informationen finden sich unter www.freifunk-donau-ries.de.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0248.tif
Tradition

Nussmärtel stürmen durch das „Törle“

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket