Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Friedhöfe im Wandel der Zeit

26.05.2015

Friedhöfe im Wandel der Zeit

Munningen nimmt an Wettbewerb teil

Zum Vortrag „Unser Friedhof – Ort der Würde, Kultur und Natur“ hat der Gartenbauverein Munningen ins Vereinslokal eingeladen. Der Kreisfachberater Paul Buß brachte den vielen Interessierten in seinem fundierten, mit Bildmaterial untermauerten Ausführungen eine große Menge von Informationen.

Friedhöfe seien Orte der Bestattung, der Trauer und des Gedenkens, sowie wichtige Räume für Begegnung und Trauerarbeit. Durch die Liberalisierung und einer Vielzahl sozialer, kultureller, religiöser und weltanschaulicher Faktoren, sei vor allem in jüngerer Vergangenheit ein Wandel in der Friedhofs- und Bestattungskultur festzustellen. Althergebrachte Grabformen würden hinterfragt.

Die Gesellschaft werde immer mobiler. Die Entfernung zu den Gräbern der Familie sei manchmal weit. Pflege und Kosten seien deshalb ein entscheidender Faktor. Unter diesem Aspekt kommen gestalterische Probleme und Herausforderungen auf die Friedhofsträger zu. Waren es 1990 bundesweit etwa 80 Prozent Sargbestattungen, liege die Zahl derzeit unter 50 Prozent mit sinkender Tendenz. Paul Buß zeigte Bilder von Urnenwänden, dem klassischem Urnengrab, aber auch des kostengünstige anonymen Urnengrabes, des Urnengemeinschaftsgrabes, der Urnenpartnergrabstelle und des Baumgrabes. Er warnte aber vor vielen Nachteilen, etwa der fehlenden Trauerarbeit.

Dieses komplexe Thema hat der bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege aufgegriffen und möchte in einem landesweiten Wettbewerb das Bewusstsein und das Engagement von Entscheidungsträgern bei der Friedhofsverwaltung, aber auch der Bürgerinnen und Bürger die Gestaltung, Pflege und Erhalt würdevoller Friedhöfe fördern. Die Gemeinde Munningen nimmt mit den Friedhöfen in Schwörsheim und Laub am Wettbewerb teil. Auch die beiden kirchlichen Friedhöfe in Munningen haben sich angemeldet. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren