Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in die belgische Provinz Antwerpen
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Großbaustelle Kindergarten

Konjunkturprogramm

25.04.2011

Großbaustelle Kindergarten

So soll der Wechinger Kindergarten nach Plänen des Nördlinger Architekturbüros Moser und Ziegelbauer Ende des Jahres ausschauen.
2 Bilder
So soll der Wechinger Kindergarten nach Plänen des Nördlinger Architekturbüros Moser und Ziegelbauer Ende des Jahres ausschauen.
Bild: Repro: ben

In Wechingen wird das alte Gebäude für 660000 Euro umgebaut, erweitert und saniert

Wechingen Aufgrund des Konjunkturprogrammes II der Bundesregierung gibt es immer noch einiges an Zuschüssen für die Kommunen und deren Sanierung von öffentlichen Einrichtungen. Auch etliche Rieser Gemeinden haben begonnen, ihre oft in den Siebzigerjahren gebauten Kindergärten den neuesten Anforderungen anzugleichen.

So soll es jetzt auch in Wechingen geschehen: Dort wurde vor dem bisherigen Kindergarten der Spatenstich für Erweiterung, Umbau und Sanierung des mittlerweile „in die Jahre gekommenen“ Gebäudes vorgenommen.

Dazu begrüßte Pfarrer Rüdiger Schild unter anderem Wechingens 2. Bürgermeister Beck, Gemeinderäte, Kirchenvorstände, Bauausschuss, Kindergartenleiterin Dollmann mit Erzieherinnen, Personal und Kindern. Nach einem Gebet ging Schild auf die umfangreichen Baumaßnahmen ein, die mit Kosten von immerhin 660000 Euro zu Buche stehen. Dazu bekommt der Bauherr, die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Wechingen einen Bundeszuschuss von 265000 Euro und die Gemeinde gibt rund 300000. Ende des Jahres möchte man mit sämtlichen Arbeiten, die zum Großteil von Rieser Firmen erledigt werden, fertig sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Planung der Maßnahme hat das Nördlinger Architekturbüro Moser und Ziegelbauer vorgenommen und jetzt auch die Bauleitung über Umbau und energetische Sanierung des Bestandsgebäudes sowie den Neubau als Erweiterung im Norden des Kindergartens und ein Nebengebäude in Holzbauweise für die Unterbringung der Wertstoffe, Spielgeräte und Kinderwagen.

Im Zuge des Konjunkturpaketes wird der Kindergarten um eine Kinderkrippe mit Schlafraum und Nassraum sowie Elternwartebereich erweitert. Die bestehenden Gruppenräume für den Kindergarten werden saniert und erhalten einen neuen Nassbereich. Der neue Anbau wird in Massivbauweise errichtet und erhält einen 20 Zentimeter dicken Vollwärmeschutz. Im Bestand werden die alten Holzfenster gegen moderne dreifachverglaste Holz-Alufenster ausgetauscht, die Elektroinstallation erneuert und die bestehende Decke gedämmt. Zudem wird das bestehende Fernwärmenetz in der Gemeinde Wechingen erweitert und der neue Kindergarten dann auch daran angeschlossen.

Während der Umbaumaßnahme wird ein Großteil des Kindergartens in das evangelische Gemeindehaus Wechingen ausgegliedert, eine Kindergartengruppe verbleibt während der gesamten Umbaumaßnahme im derzeitigen Kindergarten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren