Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. "Gut ist besser als perfekt"

22.06.2009

"Gut ist besser als perfekt"

Nördlingen (pm) - Berthold Maier, Dipl.-Psychologe am Diabetes-Zentrum in Bad Mergentheim, sprach im Hotel am Ring auf Einladung der Diabetiker-Selbsthilfegruppe Nördlingen über das Thema "Diabetes und Stress".

Der Referent erläuterte, dass die Arbeitsbelastung im heutigen Berufsleben - unter anderem durch zunehmenden Konkurrenzdruck - auch Auswirkungen auf die Blutzuckereinstellung haben könne. Körperliche Stressreaktionen seien: Ausschüttung von Stresshormonen, Blutdruck-, Blutzucker- und Pulserhöhung, mehr Hautfeuchte, Kopfweh, Migräne, Verspannungen, schnellere Atmung, verändertes Essverhalten oder Lustlosigkeit.

Allerdings erlebten die Menschen Belastungen ganz unterschiedlich, je nachdem ob die Situationen positiv oder negativ angegangen würden. Optimisten seien besser dran.

Stress könne auch Auswirkungen auf den Diabetes haben. Behandlungsfehler würden dann eher gemacht. Die Insulinwirkung könne sich dadurch vermindern. Mobbing könne ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen mit sich bringen. Stress führe bei Männern zu einem doppelten Risiko einen Typ2-Diabetes zu bekommen, als bei Frauen. Dauerstress führe langfristig zu Erschöpfungszuständen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als Maßnahmen dagegen bieten sich nach Mitteilung des Referenten an: "Unterstützung einholen, mehr Energie für Gesundheit verwenden und wenn eine neue Aufgabe angenommen wird, dafür eine andere Aufgabe abgeben."

Ideal sei es, die zur Verfügung stehende Zeit wie folgt einzuteilen: 60 Prozent verplante Zeit, 20 Prozent für Spontanes und 20 Prozent für Unvorhergesehenes. Störend sei natürlich auch ein Handy, das stets auf Empfang sei.

Leistungsansprüche überprüfen

"Überprüfen Sie die eigenen Leistungsansprüche", lautete ein Rat des Referenten: "Gut ist besser als perfekt." Besser dran sei, wer sich zudem zwischendurch erholen könne, zum Beispiel durch Bewegung, Entspannung, ausreichend Schlaf, menschliche Kontakte, Hobbys und Pausen zwischendurch. Zuletzt sagte Berthold Maier: "Der Mensch hat keine Zeit, wenn er sich nicht Zeit nimmt, Zeit zu haben."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren