Newsticker
Russische Angriffe im Osten bringen die Ukraine in Bedrängnis
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Hainsfarth: Freude in Hainsfarth: Der Bahnübergang bleibt nun doch

Hainsfarth
28.04.2021

Freude in Hainsfarth: Der Bahnübergang bleibt nun doch

Der Bahnübergang Heimostraße in Hainsfarth bleibt erhalten. Der Bürgermeister der Gemeinde, Klaus Engelhardt, ist über diese Entwicklung sehr froh. Im vergangenen Jahr hatte es große Proteste gegeben.
Foto: Mörzl (Archiv)

Plus Eine überraschende Wende hat sich im Streit um den Bahnübergang an der Heimostraße ergeben. Warum es dazu kam und woran es dennoch Kritik gibt.

In der Diskussion um die Zukunft des Bahnübergangs auf der Staatsstraße 2216 zwischen der B466 und der Ortseinfahrt von Hainsfarth deutet sich eine überraschende Wende an. Die BayernBahn GmbH als Eigentümerin der Strecke von Nördlingen nach Gunzenhausen will den Übergang entgegen ihren ursprünglichen Planungen nun doch erhalten und sanieren. Einen entsprechenden Antrag hat das private Eisenbahnunternehmen an die zuständige Regierung von Oberbayern gestellt. Wie kam es dazu?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.