Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Hanf-Dämmstoff erhält Energiepreis

Auszeichnung

16.01.2013

Hanf-Dämmstoff erhält Energiepreis

Der in Nördlingen produzierte Dämmstoff Thermo-Hanf plus, der hier eingebaut wird, ist mit dem Deutschen Energiesparpreis ausgezeichnet worden. Das Internet-Voting der Bauherren und Renovierer in der Kategorie „Bauen & Modernisieren“ ist laut Hersteller eindeutig zugunsten des Produkts ausgefallen.
Bild: pm

2012 erstmals ausgelobt. Internet-Voting deutlich zugunsten des Nördlinger Produkts

Nördlingen Der Nördlinger Dämmspezialist Hock hat für seinen alternativen Dämmstoff „Thermo-Hanf plus“ den heuer erstmals ausgelobten Deutschen Energiesparpreis erhalten (siehe Infokasten). Der war von der Zeitschrift „Energiesparen“, dem Deutschen Energieberater Netzwerk „Den“ und der Bausparkasse Schwäbisch Hall ausgelobt worden. Über die Vergabe des Preises hatten die Leserinnen und Leser sowie die Online-User des Magazins und des Schwäbisch Hall-Kundenmagazins „house and more“ entschieden.

Ziel des Wettbewerbs: Innovative Produkte und clevere Lösungen auszuzeichnen, die beim Energiesparen in Haus und Wohnung helfen. Rund 50 Hersteller wurden ausgewählt, um sich in den vier Kategorien Heiztechnik, Bauen & Modernisieren, Strom sparen und Erneuerbare Energien einem öffentlichen Voting zu stellen.

In der Kategorie Bauen & Modernisieren konnte sich der alternative Markendämmstoff „Thermo-Hanf plus“ durchsetzen.

Eigenschaften haben überzeugt

Das Produkt des Dämmspezialisten Hock GmbH & Co. KG in der Nördlinger Industriestraße überzeugte beim Publikum durch seine Eigenschaften: sehr gute Wärmedämmung, 100 Prozent nachwachsender Rohstoff, positive CO2-Bilanz, hohe Gesundheitsverträglichkeit und komplett recycelbar. Entwickelt wurde der laut seinem Hersteller mehrfach prämierte Dämmstoff, der übrigens seit dem Jahr 2010 am Markt ist, mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Anerkennung für 15 Jahre Pionierarbeit

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um energetische Haussanierung ist das Thema auch in der Öffentlichkeit angekommen. „Dabei suchen die Verbraucher verstärkt nach Alternativen zu Styropor und Co.“, so Carmen Hock-Heyl, Geschäftsführerin des Herstellers.

Sie sieht im Deutschen Energiesparpreis nicht nur eine wichtige Anerkennung für 15 Jahre Pionierarbeit bei der Entwicklung nachhaltiger Dämmstoffe. Viel wichtiger sei die wachsende Sensibilisierung der Hausbesitzer, die sich nicht mehr mit gängigen, für die Umwelt problematischen Standardlösungen zufriedengeben wollten. Während zum Beispiel Glaswolle als Sondermüll gelte und teuer entsorgt werden müsse, lasse sich Thermo-Hanf plus vollständig kompostieren oder recyceln.

Kostenlose Rücknahme möglich

So garantiert der Hersteller Hock aus Nördlingen sogar die kostenlose Rücknahme des Materials zur Wiederverwertung. Das „plus“ im Produktnamen signalisiert übrigens die Verwendung einer Stützfaser auf Basis von Maisstärke. (RN/pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren