Heimattage

07.10.2011

Historisches Spektakel

Es wird wieder jede Menge historisches Kampfgetümmel geben, wenn in Bopfingen die 34. Heimattage stattfinden. Am Freitag geht’s los.
Bild: Foto: Archiv/gne

Bopfinger Festjahr startet am Freitag in die nächste Runde

Bopfingen Das große Bopfinger Festjahr 2011 geht in die nächste Runde. Vom 7. bis 9. Oktober feiern die Bopfinger die 34. Heimattage. Die perfekte Kulisse dazu bietet der Marktplatz, der nun nach der Fertigstellung des Verwaltungszentrums in neuem Glanz erstrahlt. Ein Bild vom Innenleben ihres neuen Rathauses können sich die Bopfinger und ihre Gäste am Samstag von 11 bis 18 Uhr bei einem Tag der offenen Tür machen.

Festumzug mit 25 Gruppen

Historische Gruppen, Landsknechtslager, Ritter, Gaukler und Spielleute machen den Reiz der Heimattage aus. Ein Höhepunkt des historischen Treibens ist am Sonntag um 13.15 Uhr der große Festumzug mit 25 Gruppen und über 500 Teilnehmern. Im Rahmen der Heimattage wird der Förderverein Kultur- und Heimatpflege am Samstag um 17 Uhr die neue Stadtfahne offiziell der Stadt übergeben. Eine gute Gelegenheit zum Bummeln und Einkaufen bietet der verkaufsoffene Sonntag, bei dem die Bopfinger Fachgeschäfte von 12 bis 17 Uhr die neuen Herbst- und Wintertrends präsentieren.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Feuerspeier

Eröffnet werden die Heimattage am Freitag um 19.30 Uhr auf dem Marktplatz von Bürgermeister Dr. Gunter Bühler und dem GHV-Vorsitzenden Detlef Köhn. Musikalisch umrahmt von der Stadtkapelle, steht nach dem Salut der Burgmannschaft Flochberg und der Stadtsoldaten als erster Höhepunkt eine Feuerjonglage-Show der Gruppe „Spectaculum de diabolico“ auf dem Programm.

Festbeginn am Samstag und Sonntag ist jeweils um 11 Uhr. Am Sonntag findet zuvor um 10 Uhr in der Stadtkirche ein ökumenischer Gottesdienst statt. Der Marktplatz, die Hauptstraße, die Bach- und Schmiedgasse stehen ganz im Zeichen des Mittelalters mit ihren Landsknechts- und Ritterlagern, dem historischen Handwerkerhof und stimmungsvollen Krämerbuden. Schauplatz der spektakulären Fecht- und Waffenvorführungen der Ritter der Flochberg, des Fördervereins Burgruine Flochberg und der Burgmannschaft Flochberg ist der Marktplatz. Hier zeigt die Gruppe „Tribalum Orientale“ Bauchtanz auf mittelalterliche Musik und auch die Gaukler der Truppe „Spectaculum de diabolico“ geben zu mehreren Terminen ihre Kunststücke zum Besten. Schon Tradition hat das große Bauernmahl des Ipfhaufens am Samstag um 16 Uhr. Zum ersten Mal ist auch die baden-württembergische Nachtwächter- und Türmerzunft in Bopfingen zu Gast.

Kinderprogramm

Für die passende Musik sorgen die Spielleute der Gruppen „Terzium Laszivus“ und „Ohrenfreut“. Historische Livemusik gibt’s auch am Freitag- und Samstagabend im Ipflöchle sowie bei den beiden Standkonzerten der Stadtkapelle am Sonntagnachmittag.

Auf die kleinen Besucher wartet ein Kinderprogramm mit mittelalterlichen Kinderspielen, das Puppentheater aus der Suppengasse, Kamel- und Ponyreiten, Karussell und Luftballons.

Für heiße Musik an kühlen Herbstabenden sorgen Live-Bands im Bürgerstüble, beim Sonnenwirt und in der Schranne.

Dazu gibt es ein umfangreiches Kulturangebot mit fünf Ausstellungen, Führungen im Museum im Seelhaus, eine Fackelführung durch die historische Altstadt.

Auch für das leibliche Wohl ist dank der örtlichen Gastronomie und zahlreicher engagierter Vereine bestens gesorgt. (gne)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren