Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. In Möttingen sollen 28 neue Wohnungen entstehen

Gemeinderat

22.01.2019

In Möttingen sollen 28 neue Wohnungen entstehen

Auf diesem Gelände zwischen der Bundesstraße 25 und dem Kreuzweg in Möttingen sollen bald sechs Mehrfamilienhäuser entstehen.
Bild: Gemeinde Möttingen

Wann mit dem Bau der sechs Mehrfamilienhäuser in Möttingen begonnen werden könnte und was die Wohnungen bieten.

Der Möttinger Gemeinderat treibt die Innenentwicklung der Kommune weiter voran. Er will möglichst sparsam mit Grund und Boden umgehen und bereits bestehende Wohngebiete so gut es geht nachverdichten. In seiner jüngsten Sitzung hat das Gremium in diesem Zusammenhang mit dem Beschluss zur Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens ein entsprechendes Projekt auf den Weg gebracht.

Auf einem rund 6500 Quadratmeter großen Grundstück im Wohngebiet zwischen dem Kreuzweg und der Bundesstraße 25 auf Höhe des BayWa-Geländes will ein privater Investor sechs Mehrfamilienhäuser mit 28 Wohneinheiten bauen und zum Verkauf anbieten.

Mögliche wäre der Bau von Doppelhäusern

Joost Godts vom gleichnamigen Planungsbüro aus Kirchheim am Ries stellte den Gemeinderäten die Überlegungen vor und erläuterte die Idee, die dahinter steckt. „Die Bauweise ist verdichtet, die Häuser fallen nicht zu groß aus und die jeweiligen Erdgeschosswohnungen werden barrierefrei.“ Drei Bauformen seien möglich: Satteldach, Walmdach oder Zeltdach. Möglich wäre zudem die Errichtung von Doppelhäusern. Godts sprach von einem sehr attraktiven innerörtlichen Wohngebiet mit kurzer Distanz zum Bahnhof und den beiden Einkaufsmärkten. Alle Häuser verfügten über einen Garten.

Nach Angaben von Bürgermeister Erwin Seiler soll die Erschließung noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Wenn alles glatt laufe, könnte kommendes Jahr mit der Bebauung begonnen werden. Bauträger ist die Firma Wohnbautechnik Oßwald aus dem Bissinger Ortsteil Zoltingen.

Archäologische Untersuchungen für Baugebiet Baadfeld 26 im Frühjahr

Schon seit geraumer Zeit setzt Rathauschef Seiler bei der Entwicklung seiner Gemeinde auf die Potenziale, die mit einer Innenentwicklung verbunden sind. Ihm und dem Gemeinderat geht es unter anderem darum, die Identität der Kommune weiter zu erhalten und deren Vitalität zu fördern.

Einen Schritt weiter ist die Gemeinde bereits mit dem neuen Wohngebiet „Römerweg“, wo in Ergänzung zum Baugebiet Baadfeld 26 neue Baugrundstücke erschlossen werden. Seiler zufolge hat der Bebauungsplan bereits Rechtskraft. Im kommenden Frühjahr stünden die archäologischen Untersuchungen an, bevor im Herbst mit der Erschließung des Geländes begonnen werde, so der Bürgermeister gegenüber unserer Zeitung.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt hat der Abteilungsleiter des Staatlichen Bauamtes Augsburg, Stefan Greineder, dem Gemeinderat die aktuellen Ausbaupläne der Bundesstraße 25 zwischen Nördlingen und Möttingen erläutert, über die in den Rieser Nachrichten bereits berichtet wurde.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren