Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Kälber auch im Sommer gefragt

28.07.2010

Kälber auch im Sommer gefragt

Wertingen Mit einiger Skepsis erwarteten die Beschicker den Termin des Juli-Zuchtviehmarktes. Bei hochsommerlichem Wetter war die Getreideernte in vollem Gange, was die Aussichten auf einen positiven Marktverlauf trübte. Doch allen Unkenrufen zum Trotze fanden sich unerwartet viele Kaufinteressenten ein, und am Ende war das komplette Marktangebot vergriffen.

Bei den Zuchtbullen standen 11 Tiere mit hervorragenden Ahnenleistungen zum Verkauf. Drei von ihnen wurden für den Prüfeinsatz auserkoren. Den an der Spitze gehenden "Manitoba"-Sohn mit überragenden Mutterzuchtwerten sicherte sich die Besamungsstation Höchstädt. Ein Nachkomme von "Imposium" ging ebenfalls nach Höchstädt. Die Besamungsstation Neustadt/Aisch ließ sich einen Abkömmling von "Hupsol" nicht entgehen. Die restlichen Zuchtstiere wurden von Milchviehhaltern für den Natursprung ersteigert.

Mit 40 vorgestellten Jungkühen lag das Angebot der Jahreszeit entsprechend im normalen Rahmen. Zur von etlichen Spekulanten erwarteten "Schnäppchenjagd" kam es allerdings nicht. Dafür war die Schar der Besucher mit ernsthaftem Kaufinteresse doch zu groß. So kamen die Gebote über die gesamte Versteigerung hinweg recht flott und bewegten sich am Ende zwischen 1100 und 1750 Euro. Der Durchschnittserlös lag mit 1383 Euro höher als bei der letzten Auktion. Drei Zweitkalbskühe wechselten zwischen 1100 und 1450 Euro den Besitzer.

Ein sehr umfangreiches Angebot fanden die Käufer bei den weiblichen Zuchtkälbern vor. Trotzdem bereitete der Absatz der 102 Kuhkälbern keinerlei Probleme. Auch hier war das komplette Angebot rasch bei leicht rückläufigen Preisen an den Mann gebracht. Die Bullenkälber zur Weitermast stießen tags darauf auf lebhaftere Nachfrage als gemeinhin erwartet, und so tendierten die Preise hier insgesamt stabil. Die größte Bedarfslücke bestand im Gewichtsbereich zwischen 70 und 90 kg Lebendgewicht. Auch für die folgenden Märkte kann in dieser Gewichtsklasse mit besten Verkaufschancen gerechnet werden.

Die nächsten Nutzkälbermärkte finden am 5. August und 19. August statt. Der nächste Zuchtvieh- und Zuchtkälbermarkt ist am Mittwoch, 1. September. Marktanmeldungen beim Zuchtverband unter 08272/8006-180. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren