Newsticker
Vertrag wird nicht verlängert: Bayern verzichtet künftig auf die Luca-App
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Kommunalwahl 2020: Pflegekräfte im Landkreis Donau-Ries gesucht: Was haben die Landratskandidaten vor?

Kommunalwahl 2020
28.02.2020

Pflegekräfte im Landkreis Donau-Ries gesucht: Was haben die Landratskandidaten vor?

Die Zahl der Menschen im Landkreis, die 85 Jahre und älter sind, nimmt in der Zukunft rasant zu. Pflegekräfte werden bereits jetzt gesucht. Die Landratskandidaten haben ganz unterschiedliche Ideen, wie man einen Pflegenotstand verhindern könnte.
Foto: Alexander Kaya

Plus Die Zahl der Menschen im Landkreis Donau-Ries, die 85 Jahre und älter sind, nimmt rasant zu. Mehr Pflegekräfte werden benötigt. Das schlagen die Landratskandidaten vor.

Wer einen Job im Landkreis Donau-Ries sucht und eine ausgebildete Pflegekraft ist, der hat die Qual der Wahl: Bei der Agentur für Arbeit sind zahlreiche offene Stellen aufgelistet. Dazu kommt: Die Zahl der Senioren in der Region wird weiter zunehmen. Laut der Pflegebedarfsprognose, die Christian Rindsfüßer vom Institut SAGS 2019 im Donau-Rieser Kreistag vorgestellt hat, steigt die Zahl der Menschen im Kreis, die 85 Jahre und älter sind, in den kommenden Jahren rapide an. Lag sie 2017 noch bei 3358 Männern und Frauen, schätzt der Experte sie bereits 2027 auf 4878. Das bedeutet: Noch mehr Pflegekräfte werden nötig sein – auch in den Seniorenheimen und Kliniken des gKU, dem gemeinsamen Kommunalunternehmen des Kreises und der Stadt Nördlingen. Was wollen die Landratskandidaten angesichts dieser Zukunftsaussichten unternehmen?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.