Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Konzert: Klassisch und modern

Konzert
21.06.2014

Klassisch und modern

Die jungen Künstlerinnen Annika Endres, Marie-Lena Olma und Bernadette König (von links) gaben in der Klosterkirche in Kirchheim ein glanzvolles Gastspiel.
Foto: gne

Drei junge Künstlerinnen brillieren

Ein hervorragendes Konzert mit den jungen, hoch talentierten Künstlerinnen Annika Andres, Bernadette König und Marie-Lena Olma erlebten in der Klosterkirche in Kirchheim knapp einhundert begeisterte Besucher. Sowohl was das künstlerische Niveau als auch die Originalität der Musikauswahl anging, gehörte das Konzert der Pianistin, der Sopranistin und der Konzertgitarristin zum Besten, was in Kirchheim in den letzten Jahren zu Gehör gebracht wurde. Mit dem Schwerpunkt auf spanischer Musik, einigen klassischen Werken und modernen Kompositionen mit Elementen des Jazz spannten die drei einen faszinierenden Bogen durch verschiedene Epochen der Musikgeschichte, der ihre musikalische Brillanz hervorragend zur Geltung brachte. Erst 22 Jahre jung, glänzte Pianistin Annika Endres mit großer Ausdruckskraft und Virtuosität bei ihrem Solostück, der Rhapsody in Blue von George Gershwin. Was die Beherrschung ihres Instruments anging, stand ihr die ein Jahr jüngere Gitarristin Marie-Lena Olma in nichts nach. Ihre meist spanischen Gitarrenklänge, darunter auch die Eigenkomposition „Inspiraciones“, erfüllten den Kirchenraum mit perlenden Klangkaskaden. Im Wechsel oder auch gemeinsam begleiteten sie den Gesang der 23-jährigen Sopranistin Bernadette König. Die junge Sängerin gefiel durch eine natürliche, tragende Stimme mit warmem Timbre, die in den Höhen rund und auch in den Tiefen kräftig und voll klang.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.