Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Koordinierte Hilfe für seelisch Erkrankte

15.06.2009

Koordinierte Hilfe für seelisch Erkrankte

Donauwörth/Nördlingen (kgr) - "Einen Meilenstein für die zentrierte Versorgung psychisch Kranker" nannte Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages im Landratsamt Donauwörth. Die Unterzeichner: Der Bezirkstagspräsident selbst, Landrat Stefan Rößle, der Vorsitzende des GPV (Gemeindepsychiatrischer Verbund Donau-Ries), Martin Gaertner und sein Stellvertreter, Heiner Kopriwa.

Hervorgegangen aus der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) ist der GPV der regionale Steuerungsverbund des Bezirks Schwaben und damit zuständig für die psychosoziale und psychiatrische Versorgung im Landkreis Donau-Ries. Die Ziele des Verbundes sind verbindliche Absprachen zwischen den unterschiedlichen Leistungserbringern und einer Versorgung, die den Patienten in den Mittelpunkt aller Bemühungen stellt.

Mitglieder im GPV Donau-Ries sind mit ihren Kreisgliederungen: Arbeiterwohlfahrt, Bayerisches Rotes Kreuz, Caritasverband, Diakonisches Werk, Diakonie Neuendettelsau, Diözese Augsburg. Dazu kommen die Fachkliniken Psychiatrie und Psychotherapie an der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth, die Jugendpsychiatrie am Stiftungskrankenhaus in Nördlingen, die Katholische Jugendfürsorge, die Lebenshilfe Donau-Ries und die Stiftung St. Johannes Schweinspoint. Als beratende Mitglieder kommen mit jeweils einem Vertreter die Arbeitskreise Psychische Gesundheit, das Kompetenzzentrum des Bezirks Schwaben, eine Koordinationskraft des Bezirks, das Landratsamt, die Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassen und der Gemeindetag Donau-Ries hinzu. Außerdem sind dabei ein Vertreter der Städte im Landkreis, die Agentur für Arbeit, die IGRA, die amtierenden Bezirksräte aus Donau-Ries sowie der Behindertenbeauftragte des Landkreises.

Landrat Stefan Rößle betonte in seinem Grußwort den Willen, alle Institutionen und Personen, die sich um die Versorgung psychisch kranker und behinderter erwachsener Menschen bemühen, zu vernetzen und noch enger zusammenarbeiten zu lassen. Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert würdigte die Verdienste von Dagmar Kotmel, die seit 25 Jahren im Sozialpsychiatrischen Dienst (SPDI) tätig ist.

Corinna Dürdodt heißt die Koordinatorin für den Gemeindepsychiatrischen Verbund Donau-Ries. Sie ist mit 20 Stunden vorerst für die beiden Regionen Donauwörth und Dillingen angestellt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren