Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Landkreis Donau-Ries: Schuldenreport: Warum sich Menschen im Landkreis finanziell übernehmen

Landkreis Donau-Ries
24.11.2021

Schuldenreport: Warum sich Menschen im Landkreis finanziell übernehmen

Rund fünf Prozent der Bürger im Landkreis Donau-Ries können ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Plus Rund fünf Prozent der Bürger im Landkreis Donau-Ries können ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Für was sie ihre Geld ausgegeben haben.

Die Zahl der überschuldeten Verbraucherinnen und Verbraucher hat in diesem Jahr auch im Landkreis Donau-Ries einen Tiefpunkt erreicht. Exakt 5,02 Prozent der Bevölkerung stecken so tief in den roten Zahlen, dass sie ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr pünktlich nachkommen können. Der Landkreis rangiert damit jetzt bayern- und deutschlandweit auf dem sehr guten 14. Platz. Dies geht aus dem Schuldneratlas 2021 hervor, den die Wirtschaftsauskunftei Creditreform jetzt vorgelegt hat. Dass die Überschuldungsquote im Donau-Ries gesunken ist, bestätigen Nachfragen bei der Schuldnerberatung und beim Insolvenzgericht in Nördlingen. Und es zeigt sich, wofür die Menschen das Geld ausgegeben haben und wie tief sie in der Kreide stehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.