Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Leiterin der Grundschule Kleinerdlingen-Ederheim Margit Wöllmer verabschiedet

Bildung

10.08.2020

Leiterin der Grundschule Kleinerdlingen-Ederheim Margit Wöllmer verabschiedet

Die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Claudia Steinmeyer übergibt Schulleiterin Margit Wöllmer ihr Abschiedsgeschenk.
Bild: Inga Wöllmer

Plus Die Pädagogin tritt ihren Ruhestand an. Sie teilt ihr Wissen aber weiter bundesweit mit anderen Lehrern.

Gleich vier Mal durfte sich die jetzt ehemalige Schulleiterin der Grundschule Kleinerdlingen-Ederheim in den Ruhestand verabschieden: im Landratsamt von Landrat Stefan Rößle, im Sitzungssaal der Stadt Nördlingen von Oberbürgermeister David Wittner und der Ederheimer Bürgermeisterin Petra Eisele, in der Schulverbandssitzung von Amtsrat Karl Stempfle und schließlich von der Schulfamilie –Elternbeirat, Eltern der 4. Klasse und Lehrerkollegium – auf dem Ederhimer Schulgelände.

Unisono lobten alle, von den Amtsträgern bis zu den Schülereltern, die engagierte Arbeit Margit Wöllmers und ließen zum Abschied den langen Weg und die erfolgreichen Stationen der Schulleiterin Revue passieren. 1977 trat Margit Wöllmer ihren Dienst in der Verbandsschule Wallerstein an.

Schon damals waren es entscheidende Innovationen, die sie dort angestoßen hat, von der Freiarbeit in der Grundschule über die Ausbildung von Lehramtsanwärtern bis hin zur Installation einer Pilotschule/Englisch in der Grundschule.

Margit Wöllmer war seit 2003 Schulleiterin

2003 kam Frau Wöllmer dann nach Kleinerdlingen als Schulleiterin. Die Schule bestand damals aus zwei Schulhäusern, es gab weder eine Sekretärin noch einen Hausmeister. Es gab verschiedene Arbeitsgemeinschaften und die Kinder und Lehrer pendelten zwischen Ederheim und Kleinerdlingen.

Erst nachdem das Haus in Kleinerdlingen renovierungsbedürftig wurde, zog man 2009, nach dem Erweiterungsbau durch den Schulverband unter dem damaligen Vorsitzenden Hermann Faul, nach Ederheim. Sofort entwickelte das Schulteam neue Ideen und passte den Lehrplan neuen Konzepten an, wie zum Beispiel eine Bücherei und zwei Computerräumen mit Lernprogrammen, 26 Schüler- und vier Lehrerarbeitsplätzen. Zu diesem Zeitpunkt eine absolute Ausnahme.

Und auch jetzt noch hat sie den nächsten Akt angestoßen: die Umsetzung eines Digitalisierungskonzeptes in der erstaunlichen Größenordnung von 60.000 Euro. Stets war es Margit Wöllmer wichtig, nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch Werte und verantwortungsbewusstes Handeln. Ihr ganz besonderes Engagement galt den Bereichen Kunst, Sport und Musik.

Ihre Dankesrede galt allen Elternbeiräten und ihren zahlreichen Kooperationspartnern für deren wertvolle Hilfe und ihre Ideen, den Lehrkräften, Mitarbeitern, dem Betreuungspersonal und den engagierten Eltern für ihre Unterstützung: „Es war eine erfüllte Zeit für mich. Ich blicke auf schöne Schulfeste, viele Kunstevents und Theaterbesuche, gelungene Kooperationen mit anderen Grundschulen und Vereinen sowie zahlreiche Erfolge bei Sport- und Lesewettbewerben zurück.“

Für alle Veranstaltungen habe sie Helfer gefunden und sei auf offene Ohren gestoßen. "Auch wenn ich in dieser durch Corona bedingten veränderten Zeit keine große Verabschiedung feiern durfte, so bin ich für ein ereignisreiches Unterrichten und das fruchtbar Schulleben sehr dankbar."

Wöllmer veröffentlicht für einen Schulverlag einen Newsletter

Wöllmer wäre nicht Wöllmer, wenn sie nicht auch nach ihrem Abschied mit Rat und Tat zur Seite stehen würde. Für einen Schulverlag veröffentlicht sie nach wie vor einen Newsletter für Schulleiter in der ganzen Bundesrepublik und gibt darin Tipps für Unterricht und Schulleitungs-Belange an Interessierte weiter.

„Solange ich noch Mitreden kann und meine Erfahrungen für nachfolgende Lehrergenerationen wichtig sind“, sagt sie und verabschiedet sich endgültig in ihren verdienten „Unruhestand“. Nicht ohne die Schlüsselworte noch einmal zu erwähnen, die sie während ihrer gesamten Zeit als Pädagogin allen ihren Schützlingen stets vermittelt hat: Ruhe, Regeln, Rituale und Respekt.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren