Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Linderung bei schweren Krankheiten

05.03.2009

Linderung bei schweren Krankheiten

Oettingen (pm) - Über das Thema "Palliativmedizin - was ist das?" sprach Dr. Sonnenfroh, Hausarzt und Facharzt für Palliativmedizin, auf Einladung der Oettinger Ortsgruppe der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im katholischen Pfarrheim. Palliativmedizin sei ein ganzheitlicher Behandlungsansatz, der darauf abziele, Krankheiten zu lindern, die nicht mehr vollständig heilbar seien. Es sei von großer Bedeutung, neben den körperlichen auch psychische und spirituelle Aspekte zu beachten. Wichtig sei darüber hinaus die enge Einbindung der Angehörigen, weil man erreichen wolle, dass die betroffene Person im eigenen Zuhause versorgt werden könne.

Um diese Arbeit möglichst flächendeckend anbieten zu können, hat sich im Landkreis Donau-Ries unter dem Namen "Pallidon" ein Netzwerk verschiedener Palliativ- und Hospizinitiativen zusammengeschlossen. Bei allen Fragen und Unklarheiten zum Krankheitsverlauf und bei Problemen mit den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer stehen Mitarbeiter des Netzwerkes zur Verfügung. Sie können Rat geben und nötigenfalls konkrete Hilfe leisten.

Diese Arbeit wird ehrenamtlich geleistet. Deshalb ist das Netzwerk Pallidon sowohl auf Mitarbeit als auch auf Spenden angewiesen. Kontakt unter Telefon 09081/2992350.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren