Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Mann verteidigt Frau am Stadtmauerfest in Nördlingen und wird verprügelt

Nördlingen

07.10.2020

Mann verteidigt Frau am Stadtmauerfest in Nördlingen und wird verprügelt

Das Stadtmauerfest in Nördlingen 2019 hatte auch seine negativen Seiten. Nun steht ein Urteil fest.
Bild: Szilvia Izsó

Plus Ein Fall, der sich während des Stadtmauerfestes in Nördlingen 2019 ereignet hat, steht vor Gericht. Der Helfer kassierte einen Faustschlag ins Gesicht.

Während des Nördlinger Stadtmauerfestes 2019 ist eine junge Frau in der Nördlinger Hallgasse von zwei Männern bedrängt worden. Sie soll zunächst geschubst worden sein, bis ihr Kumpel ihr zur Hilfe kam. Jetzt kam der Fall ein weiteres Mal vor Gericht.

Ein Täter wurde bereits am Amtsgericht in Schwabach verurteilt. Auch ein damals 23-Jähriger, der inzwischen in Nördlingen wohnt, hat nun vom ansässigen Amtsgericht seine Strafe erhalten. Strafrichter Nicolas Pfeil verurteilte den Mann zu einer Strafe von einem Jahr und zwei Monaten. Sie wird zur Bewährung ausgesetzt, die Bewährungszeit beträgt drei Jahre. Außerdem muss er 2000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen zahlen.

Mann belästigt Frau am Stadtmauerfest in Nördlingen und wird verurteilt

Der zweite Täter ist am Amtsgericht in Schwabach zu einer Einheitsjugendstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Er muss sie im Gefängnis absitzen, weitere Verurteilungen sind in die Strafe mit einbezogen worden. Der Mittäter war 17 Jahre alt.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg warf den beiden Männern vor, die Frau durch Schubsen bedrängt zu haben. Als ihr Kumpel eingriff, gingen die beiden Männer auf den Geschädigten los. Der Angeklagte hielt den Mann fest, der Mittäter schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Passanten kamen den beiden zur Hilfe. Nach den Aussagen eines Polizisten und sechs weiteren Zeugen sah das Gericht die gefährliche Körperverletzung als erwiesen an.

Der Angeklagte bestritt die Tat. Er sagte vor dem Richter, dass er von nichts wisse.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren