1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Mariä Himmelfahrt: In Nördlingen sind die Geschäfte offen

Feiertag

12.08.2019

Mariä Himmelfahrt: In Nördlingen sind die Geschäfte offen

Nicht verkaufsoffen, weil Feiertag, sondern offen, weil es ein Arbeitstag ist: Mariä Himmelfahrt ist in Nördlingen kein gesetzlicher Feiertag.
Bild: Verena Mörzl (Archivbild)

In der Nördlinger Altstadt ist an Mariä Himmelfahrt einiges geboten. Wo am Donnerstag im Landkreis kein Feiertag ist.

In vielen Gemeinden und Städten in der Umgebung sind am kommenden Donnerstag, 15. August, die Geschäfte geschlossen. In Nördlingen dagegen haben die Läden normal geöffnet. An diesem Tag ist Mariä Himmelfahrt. Dieser Tag ist in Bayern nach dem Gesetz über den Schutz der Sonn- und Feiertage nur dann ein Feiertag, wenn sich die Bevölkerung einer Stadt oder Gemeinde überwiegend aus katholischen Bürgern zusammensetzt. Da in Nördlingen jedoch der Anteil der evangelischen Bürger überwiegt, müssen die Nördlinger an diesem Tag arbeiten und die Geschäfte sind geöffnet.

In der Stadt gibt es an diesem Tag einige Aktionen, wie der Stadtmarketingverein in einer Pressemitteilung informiert: Die Bimmelbahn fährt von 10 bis 18 Uhr durch die Nördlinger Altstadt. Der Ein- und Ausstieg ist am Marktplatz direkt am Rathaus. Dort können auch die Fahrkarten erworben werden.

Darum feiern Katholiken Mariä Himmelfahrt

Der Fahrpreis für Erwachsene beträgt dem Stadtmarketingverein zufolge 2 Euro und für Kinder 1 Euro. Einige Geschäfte verschenken zudem an diesem Tag Freikarten für die Bimmelbahn an ihre Kunden. In der Fußgängerzone in der Löpsinger Straße gibt es außerdem auf Höhe der Sparkasse eine Hüpfburg für Kinder.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die in der Bibel nicht beschriebene Aufnahme Mariens in den Himmel wird in der römischen Kirche seit dem 7. Jahrhundert gefeiert, in Deutschland seit dem 9. Jahrhundert. Seinen Ursprung hat das Fest in der Ostkirche, wo es im Jahr 431 eingeführt wurde. Die Schreibweise des Feiertags hat im Übrigen mit dem Genitiv zu tun. Mariä ist der Genitiv von Maria, welcher in der lateinischen Form Mariae seinen Ursprung hat. Heutzutage ist die Schreibweise jedoch nur noch in Bezug auf die biblische Maria gebräuchlich und gilt ansonsten als veraltet.

Mariä Himmelfahrt: In diesen Städten und Gemeinden im Ries ist kein Feiertag

Neben Nördlingen ist auch in folgenden weiteren Städten und Gemeinden im Landkreis kein Feiertag: Alerheim, Auhausen, Deiningen, Ederheim, Forheim, Harburg, Hohenaltheim, Mönchsdeggingen, Möttingen, Oettingen sowie Wechingen. In Oettingen gibt es laut dem Bayerischen Landesamt für Statistik übrigens nur 70 evangelische Bürger mehr als Katholiken – in Deiningen sind es 88.

Deutschlandweit ist Mariä Himmelfahrt neben Bayern nur noch im Saarland ein gesetzlicher Feiertag. (mit pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren