1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Mehr Besucher auf der Donauries-Ausstellung als 2015

Nördlingen

07.10.2019

Mehr Besucher auf der Donauries-Ausstellung als 2015

Copy%20of%20JAU_1429.tif
2 Bilder
Besucher auf der Donauries-Ausstellung probieren verschiedene Säfte in Halle C auf der Kaiserwiese. Am Sonntag ging die Messe, auf der sich viele Firmen und Vereine aus dem Landkreis präsentierten, zu Ende.

Plus Ein besonderer Abschluss der Messe ist der Erntedankgottesdienst. Was Besucher und Aussteller zur Veranstaltung sagen.

Familien, Rentner, junge Menschen – wer in der vergangenen Woche auf der Donauries-Ausstellung in Nördlingen war, hat ein vielfältiges Publikum angetroffen. In 13 Hallen konnten die Besucher sich bei vielen verschiedenen Ausstellern informieren, zudem gab es eine eigene Halle, in der die Kunden Essen gehen konnten. Von den Themen Nachhaltigkeit über Bauen und Wohnen bis hin zum Bereich Gesundheit gab es für die Besucher ein breit gefächertes Angebot.

Anton Diebold aus Zipplingen sagte: „Es war super. Eine gemütliche Atmosphäre, freundliche Leute und eine große Auswahl.“ Renate Dreger aus Großsorheim, die mit ihrem Mann Walter die Messe besuchte, fand die Ausstellung sehr informativ und freute sich, dass es viele Aussteller aus der Region gab. Eine Besucherin aus Appetshofen meinte: „Ich fand die Ausstellung gut, ich habe aber den Eindruck, dass sie kleiner geworden ist. Von einigen Betrieben habe ich gehört, dass der Aufwand, sich dort tagelang hinzustellen, zu viel für sie sei.“

So berichtete ein Firmeninhaber, dass er zunächst eher geringe Erwartungen an die Ausstellung gehabt habe. Er sei einmal auf einer anderen Messe der Organisatoren gewesen und diese sei deutlich schlechter besucht gewesen als die in Nördlingen. „Unter der Woche war es von den Besuchern her durchwachsen, der Feiertag war aber sehr gut besucht. Die Stimmung unter den Ausstellern war gut, die Besucher haben viel gekauft“, so der Unternehmer. Zudem lobte er die Infrastruktur rund um die Ausstellung, ähnlich wie Oberbürgermeister Hermann Faul.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Positives Fazit von Oberbürgermeister Faul zur Donauries-Ausstellung

Dessen Fazit zur Messe ist positiv: „Es war eine sehr erfolgreiche Ausstellung, ich habe mit einigen Ausstellern gesprochen und die waren sehr zufrieden.“ Zwar würden Kunden auf der Messe nicht unbedingt etwas kaufen, doch die Firmen würden mit Nachfolgeaufträgen rechnen, sagte Faul. Solche Ausstellungen seien eine Chance für die Betriebe, sich zu präsentieren. Den Oberbürgermeister freute es zudem besonders, dass Oettingen und Möttingen in eigenen Hallen vertreten waren.

Etwas Besonderes zum Abschluss war der Erntedankgottesdienst, der am Mittag im Tierzelt stattfand. Dabei führten der Nördlinger Stadtpfarrer Benjamin Beck und Pfarrer Horst Kohler ein Zwiegespräch zwischen einem Pfarrer und einem Landwirt. Sie thematisierten das Bild des Landwirts in der heutigen Zeit und den Anspruch der Verbraucher, Lebensmittel möglichst billig einkaufen zu wollen.

Kurz vor Redaktionsschluss gab Seniorchefin Magdalena Schmid von der Firma Josef Werner Schmid die Besucherzahlen bekannt. 51420 Personen seien zur Messe gekommen, vor vier Jahren waren es noch 48 750. Die Steigerung erklärt sie mit dem gut besuchten Feiertag sowie dem vergünstigten Eintritt mit der Ehrenamtskarte.

Die Berichte zu allen Hallen können Sie hier nachlesen: Donauries-Ausstellung 2019: Termin, Aussteller und Anfahrt

Die Bildergalerie vom Sonntag finden Sie hier:

RN_JAU_1800.jpg
52 Bilder
Endspurt auf der Donauries-Ausstellung in Nördlingen
Bild: Jochen Aumann
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren