Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Mehr Wertschätzung und Respekt auch für Tierärzte

Mehr Wertschätzung und Respekt auch für Tierärzte

Mehr Wertschätzung und Respekt auch für Tierärzte
Kommentar Von Verena Mörzl
14.09.2020

Von Tierärzten wird immer mehr abverlangt. Doch auch hier gibt es Grenzen. Eine Tierarztpraxis aus Reimlingen appelliert nun an einen kleinen Teil der Tierhalter, die aber große Narben hinterlassen.

Fehlender Respekt und fehlende Wertschätzung gegenüber Rettungskräften, Notärzten, Human- und Veterinärmedizinern ist seit Jahren ein zunehmendes Problem. Einige Tierhalter, und diese Erfahrung musste schmerzlich auch eine Tierärztin in einer Reimlinger Praxis machen, vergessen dabei, dass diese Menschen in ihrer Freizeit oder mitten in der Nacht für die Tiere da sind und alles mögliche tun, dass es ihnen wieder besser geht. Zur fehlenden Wertschätzung kommt in nicht wenigen Fällen Beleidigung hinzu.

Tierarztpraxis in Reimlingen: Das Nottelefon klingelt auch wegen Bagatellen

Was einigen wenigen nur offensichtlich immer noch nicht klar ist: Die Fürsorge hat Grenzen. Nicht selten klingelt bei den Veterinären in der Nacht wegen Bagatellen das Telefon. Ein Kleintier mit Haarausfall gilt nicht als Notfall. Was klingt wie ein Scherz, hat sich genau so zugetragen.

Von den Tierärzten wird inzwischen immer mehr abverlangt, zum Teil sogar zu viel. Verständnis dafür, die Behandlungen auf die nächste Sprechstunde zu verschieben haben viele, aber noch lange nicht alle.

Mehr Wertschätzung und Respekt auch für Tierärzte

Auch wenn es sich den Mitarbeiterinnen der Reimlinger Tierarztpraxis zufolge nur um rund ein Prozent der Tierhalter handelt, die von ihnen zu viel verlangen: die Bemühungen, diesen Bruchteil doch noch zu erreichen, und um Verständnis zu bitten, zeugen davon, wie ernst es ihnen um ihren Job ist. Sonst hätten sie vermutlich längst resigniert – viele andere vor ihnen haben das längst getan.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren