Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Möttingens Bürgermeister lobt ehrenamtliches Engagement

Neujahrsempfang

18.01.2019

Möttingens Bürgermeister lobt ehrenamtliches Engagement

Bürgermeister Erwin Seiler sprach auf dem Neujahrsempfang der Gemeinde Möttingen unter anderem über das Ferienprogramm.
Bild: Gemeinde Möttingen

Die Vorsitzenden sind für Möttingens Bürgermeister Erwin Seiler „Manager“ eines Vereins. Der Neujahrsempfang fand zum ersten Mal im neuen Bürgerzentrum statt.

Der Neujahrsempfang der Gemeinde Möttingen war heuer zum ersten Mal im neuen Bürgerzentrum Möttingen. Bürgermeister Erwin Seiler berichtete den rund 130 Gästen in seiner Ansprache zunächst von den durchgeführten Projekten und Maßnahmen im vergangenen Jahr.

Möttingen: Erfolgreiches Ferienprogramm

Anschließend ging er auf die Entstehung und Durchführung des Ferienprogramms ein: Es sei im Jahr 2007 durch Lisbeth Gruber ins Leben gerufen. 2014 übernahm dann Heidi Meyer ihre Aufgaben. Das Ferienprogramm findet laut Seiler in der Gemeinde jedes Jahr sehr großen Anklang.

Sobald die Veranstaltungen im Mitteilungsblatt stehen, stürmen laut Bürgermeister an den darauffolgenden Tagen die Eltern und Kinder ins Rathaus, um sich anzumelden. Dabei kommen auf circa 17 angebotene Veranstaltungen jährlich rund 400 Anmeldungen.

Ehrenamtliche gestalten die Gesellschaft mit

Bürgermeister Seiler lobte außerdem das ehrenamtliche Engagement und den Einsatz der Verantwortlichen aller Vereine, ohne das eine Kommune weder leistungs- noch überlebensfähig wäre. Die Vereinsvorsitzenden übernehmen laut Seiler eine verantwortungsvolle Position, indem sie die Zivilgesellschaft mitgestalten, etwas bewegen und hierdurch einen wertvollen Beitrag leisten.

Seiler bezeichnete die Amtsinhaber weiterhin als „Manager“ eines Vereins, indem sie das Wirken des Vereins sowohl nach innen als auch in die Gesellschaft einbringen.Der Bürgermeister erklärte, dass selbst Arbeitgeber vom Engagement ihrer Mitarbeiter in deren Freizeit profitieren. Denn Freiwilligenarbeit erweitere Führungskompetenzen.

Es sollte daher laut Seiler so sein, dass Arbeitgebern ihre Mitarbeiter motivieren, ein Vorstandsamt wahrzunehmen und ihnen dafür auch Anerkennung zukommen lassen. Bürgermeister Seiler erklärte, wie stolz und froh er sei, dass es in der Gemeinde Möttingen so viele engagierte Bürger gibt, die sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit unentgeltlich und uneigennützig engagieren.

Im Anschluss an die Rede moderierte der dritte Bürgermeister Timo Böllmann ein Quiz. Dabei mussten zwei ausgeloste Teams aus dem Gästekreis sowohl Fragen über Möttingen als auch zum Allgemeinwissen beantworten. RN/pm

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren