1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Moviebande zweimal nominiert

Bildung

04.12.2019

Moviebande zweimal nominiert

Die Moviebande bei der Camgaroo Award Night in München (von rechts): Moderatorin Tina Kaiser, Marianne Sägebrecht und Moviebande vorne mit Darya Allgeyr, Naomi Vladoi, Katharina Huss, Paul Baumgärtel, Emma Haußer und Mykola Filatov.
Bild: Dieter Scholz

Die Nördlinger Grundschulkinder können dieses Mal aber keine Preise absahnen

Die „Moviebande“ der Grundschule Nördlingen-Mitte ist bei zwei großen Filmfestivals vertreten gewesen. Mehr als 4000 Bewerbungen konkurrierten in diesem Jahr um den Einzug ins Finale zur Verleihung des Deutschen Nachwuchsfilmpreises und des International Young Film Makers Award. 70 facettenreiche Werke über Klimawandel, Misskommunikation in der Smartphone-Welt, Datenklau, Depression oder Mobbing wurden für den Deutschen Nachwuchs- und Bundes-Schüler-Filmpreis nominiert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auch die Moviebande hatte sieben Filme zu diesem Festival eingereicht und wurde mit ihrem derzeit erfolgreichsten Film „Es war einmal eine Insel“ nominiert. Betreuungslehrer Dieter Scholz stellte in Hannover fest, dass der fünfminütige Trickfilm beim Publikum sehr gut ankam, aber gegenüber den Produktionen von überwiegend Filmstudenten keine Chance auf einen der vier Filmtrophäen hatte. Als einzige Grundschulgruppe im Altersbereich von sieben bis 27 Jahren dabei zu sein, war aber schon ein riesiger Erfolg. Drei Tage später war die Camgaroo Award Night in München mit Spannung, Emotionen, beeindruckenden Filmen und tollen Menschen angesagt. 500 Gäste feierten im Carl-Orff-Saal des Kulturzentrums Gasteig die jungen Filmemacher und ihre beeindruckenden Projekte. 56 junge Nominierte und ihre Teams aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz waren angereist, um ihre nominierten Beiträge auf der großen Leinwand zu sehen und den Siegern zu applaudieren. Die hochkarätige Jury um Schauspielerin Marianne Sägebrecht, Filmkomponist Harold Faltermeyer („Top Gun“, „Beverly Hills Cop“), Filmproduzent Max Wiedemann sowie Initiatorin Gabriele Lechner übergaben die wundervoll gestalteten Award-Statuen und wertvollen Sachpreise der Partnerfirmen. Durch den Abend führte Moderatorin Tina Kaiser.

Auch dazu hatte die Moviebande drei Produktionen eingereicht, von denen gleich zwei nominiert wurden. „Das Vermächtnis“ und wiederum „Es war einmal eine Insel“. Die ehemaligen Schüler Naomi Vladoi, Darya Allgeyr, Katharina Huss, Paul Baumgärtel, Mykola Filatov und Emma Haußer machten sich teils mit Eltern, Großeltern, Felix Lettenmeier und Betreuungslehrer Dieter Scholz dazu auf den Weg. Auch wenn die Schüler diesmal keinen Preis gewinnen konnten, fuhren sie aufgrund ihrer Nominierungen stolz ins Ries zurück.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren