Newsticker

Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Nach Wilburgstetten fahren bald Güterzüge

Baustelle

20.02.2020

Nach Wilburgstetten fahren bald Güterzüge

Die Strecke wird für Güterzüge reaktiviert.

Seit gestern wird die Bahnstrecke instandgesetzt. Auch Personenzüge sind im Gespräch

Auf der Eisenbahnstrecke von Nördlingen bis Wilburgstetten beginnen bald Instandsetzungsarbeiten zur Wiederherstellung der Befahrbarkeit. Das schreibt die Stadt Nördlingen in einer Pressemitteilung unter Berufung auf eine Mitteilung der Mittelfränkischen Eisenbahn GmbH. Die Arbeiten sollten am gestrigen Mittwoch, 19. Februar, beginnen. Gearbeitet werden soll laut dem Schreiben der Stadt in verschiedenen Abschnitten, in Teilen zwischen dem Bahnhof Nördlingen und dem Bahnübergang Nürnberger Straße, dem Bereich von Wallerstein auf dem Damm mit der Brücke der Riegelstraße und zwischen Wallerstein und Marktoffingen auf dem Damm mit der Brücke der Straße Wallerstein – Birkhausen.

Dort werden jeweils auf 400 Metern Länge die Schwellen ausgewechselt und die eingewachsenen Bereiche am Damm freigeschnitten. Auf der gesamten Strecke soll die Vegetation direkt am Bahngleis gemulcht und das Profil freigeschnitten werden.

Mitte März solle dann auf der nahezu gesamten Länge der Bahnstrecke eine Gleisstopfmaschine die Gleisanlage korrigieren und ein Schotterpflug den Schotter verteilen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Nach Wilburgstetten fahren bald Güterzüge

Ab Ende März werden voraussichtlich wieder Güterzüge der Firma Rettenmeier nach Wilburgstetten verkehren. Wie kürzlich berichtet, ist auch eine Reaktivierung der Strecke für den Personenverkehr im Gespräch. Unter anderem der Wilburgstettener Bürgermeister hatte sich gegenüber unserer Redaktion hoffnungsvoll geäußert.

Der Landkreis Donau-Ries scheint seinen Fokus indes auf eine Reaktivierung des Nordasts der Hesselbergbahn Richtung Gunzenhausen zu legen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren