1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Nach zehn Jahren ist für die mobile Polizeiwache Schluss

Oettingen/Wemding

12.10.2019

Nach zehn Jahren ist für die mobile Polizeiwache Schluss

Mit der „Mobilen Wache“ sucht die Polizei den direkten Dialog mit der Bevölkerung.

In Wemding und Oettingen beenden die Beamten den monatlichen Besuch. Ein Rückblick.

Für die Kinder ist der Besuch im grün-weißen Polizei-Mobil auf dem Oettinger Marktplatz immer ein großer Moment gewesen, erinnert sich die Nördlinger Polizistin Susanne Possekel. Gerade in den Ferien hätten sie gern vorbeigeschaut und wissen wollen, wie die Mobile Wache von innen aussehe. Nach zehn Jahren ist mit den monatlichen Besuchen in Oettingen und auch in Wemding jedoch Schluss.

Vor allem am Anfang weckte das grün-weiße Mobil reges Interesse unter den Bürgern, erzählt Nördlingens Polizeichef Walter Beck. Mehr Bürgernähe und polizeiliche Präsenz waren die Ziele der Polizei, als sie mit der Mobilen Wache begonnen hatten. Die Bürger wollten ihre eigene Polizei haben, früher gab es in Oettingen und Wemding immerhin noch eine Polizei-Station.

Doch über die Jahre habe der Zuspruch in der Bevölkerung abgenommen. Das Polizeipräsidium Schwaben Nord gestaltete das Konzept der Mobilen Wache in den vergangenen Monaten neu und somit wird in einigen Kommunen wie Oettingen oder Wemding auf die regelmäßigen Besuche verzichtet.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Oettingen: Eine Anzeige in zehn Jahren

In zehn Jahren Dienst hat das Personal der Polizeiwache auf Rädern in Oettingen gerade mal eine Anzeige aufnehmen müssen. Die restlichen Anliegen der Bürger betrafen zu schnelles Fahren in bestimmten Straßenabschnitten oder Auskünfte über Führerscheinklassen. Viele Bürger hätten verständlicherweise den Überblick darüber verloren, mit welcher Führerscheinklasse welche Fahrzeuge gelenkt werden dürfen, sagt Beck. Sein Kollege Markus Bettinger meint, dass selbst unter den Polizisten der Überblick verloren gegangenen sei.

Nicht nur Anlieger, auch die Urlauber hatten Interesse an dem Gefährt und kamen mit den Beamten ins Gespräch. Seit 2009 war das umgebaute Polizei-Wohnmobil jeden ersten Donnerstag im Monat in Oettingen auf dem Marktplatz, anschließend in Wemding. Das neue Konzept sieht vor, dass die Mobile Wache künftig anlassbezogen zum Einsatz kommt. Beispielsweise bei Veranstaltungen oder einsatzbegleitend für die örtliche Polizei könne das Mobil jederzeit gerufen werden. Beck sagt, dass die Polizeiinspektion Nördlingen diese Einsätze in Absprache mit der Stadt Oettingen festlege. (mit pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren