1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Neuer Name für die Grundschule: Die PWG liegt falsch

Neuer Name für die Grundschule: Die PWG liegt falsch

Neuer Name für die Grundschule: Die PWG liegt falsch
Kommentar Von Martina Bachmann
01.04.2019

Der Namensgeber einer Schule sollte deutlich machen, für welche Werte eine Schulfamilie steht, sein Lebensweg sollte für die Kinder ein Vorbild sein.

Maria Holl muss eine unerschrockene, mutige und leidensfähige Frau gewesen sein. 62 Mal überstand sie die Folterungen ihrer Mitbürger, 62 Mal gestand sie nicht, eine Hexe zu sein. Ihr Schicksal zeigt auf, zu was Aberglaube oder falsch verstandener Glaube führen können.

Und es ist richtig, dass an sie, an Rebecca Lemp und an die anderen Frauen erinnert wird, die in den grausamen Tagen der Hexenverfolgungen in Nördlingen gelitten haben und zu Tode gekommen sind. So erscheint es nur folgerichtig, nach Maria Holl eine Schule – genauer gesagt die Grundschule Mitte – zu benennen. Und doch liegt die PWG mit ihrem Vorschlag falsch.

Neuer Name für die Nördlinger Grundschule: Darüber muss die Schulfamilie diskutieren

Der Namensgeber einer Schule sollte deutlich machen, für welche Werte eine Schulfamilie steht, sein Lebensweg sollte für die Kinder ein Vorbild sein. Ob diese Person tatsächlich aus Nördlingen stammt, ist dabei zweitrangig. Viel mehr geht es darum, was die Kinder in ihrem Leben erwarten wird – und welches gute Rüstzeug sie dafür brauchen. Vielleicht inspiriert die Erwachsenen von morgen ein Umweltforscher, ein Demokrat, ein Friedenstifter? Diskutieren muss darüber erst einmal die Schulfamilie – und nicht der Stadtrat.

Den Artikel zum Thema lesen Sie hier: Nördlinger Stadträte diskutieren über neuen Namen für Grundschule

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren