Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Nördlingen: Jünger und schwanger: Einblicke in die Corona-Fälle auf den Intensivstationen im Kreis

Nördlingen
19.04.2021

Jünger und schwanger: Einblicke in die Corona-Fälle auf den Intensivstationen im Kreis

Schon im April 2020 durften keine Besucher ins Nördlinger Krankenhaus. Diese Regel gilt auch jetzt. Derzeit werden in den Kliniken am Stoffelsberg und in Donauwörth zwischen 20 und 30 Corona-Patienten versorgt.
Foto: Jochen Aumann

Plus In den Krankenhäusern im Landkreis Donau-Ries werden derzeit zwischen 20 und 30 Menschen behandelt, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Viele hatten keine Vorerkrankungen. Ein Überblick über die Altersstruktur.

Schon wieder hat der Inzidenzwert für den Landkreis Donau-Ries einen traurigen Rekord gebrochen. Am Sonntag lag er bei 283,3 – so hoch wie nie zuvor. Doch auch in der Region hat sich längst Pandemie-Müdigkeit breit gemacht, viele nehmen es mit den Regeln nicht mehr so genau. Wie dramatisch die Lage aber tatsächlich ist, das machte gKU-Vorstandsvorsitzender Jürgen Busse in der Sitzung des Nördlinger Stadtrates deutlich: Die Patienten, die seine Kollegen behandeln müssen, werden immer jünger.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren