Newsticker
Ukraine stellt sich auf Raketenangriffe auf Kiew ein
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Nördlingen: Rieser Eltern klagen über haarsträubende Bedingungen im Distanzunterricht

Nördlingen
13.01.2021

Rieser Eltern klagen über haarsträubende Bedingungen im Distanzunterricht

Gute Laune, voller Tisch: Die Kinder der Nördlingerin Sabrina Greiner im Distanzunterricht.
Foto: Sabrina Greiner

Plus Nun also Distanzunterricht, wieder einmal. Rieser Eltern berichten von überlasteten Servern, Homeschooling mit sechs Geschwistern und unterrichtsfernen Geräuschen aus dem Kinderzimmer.

Armin Sailer kennt die Grenzen des Distanzunterrichts genau. Er hat sieben Kinder, drei davon im schulpflichtigen Alter, alle seit Montag im Distanzunterricht. Das heißt auch: drei internetfähige Geräte, stundenlange Videoanrufe und digitales Arbeiten. „Das mit der Datenübertragung haut bei uns auf dem Land nicht besonders gut hin“, sagt der Oettinger. Es fehle ein Breitband-Internetzugang. Kind Nummer drei, fünfte Klasse, Mittelschule Oettingen, musste deshalb unlängst in die Notbetreuung ausweichen. Wie Armin Sailer geht es aktuell vielen Eltern. Ein Küchentisch voller Arbeitsblätter, überlastete Schulserver und ständige Rufbereitschaft: Der Distanzunterricht stellt die Betroffenen immer wieder vor logistische Herausforderungen. Und er zerrt an den Nerven.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.