Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Nördlingen: Rieser will sich in Polizeiinspektion anzünden

Nördlingen

21.01.2019

Nördlingen: Rieser will sich in Polizeiinspektion anzünden

Ein Nördlinger wollte sich vor der Polizeiinspektion in Nördlingen anzünden.
Bild: Symbolbild: Alexander Kaya

Ein Rieser klingelte um kurz nach Mitternacht an der Tür der Nördlinger Polizeiinspektion. Als ein Beamter die Tür öffnete, überschüttete der Mann sich mit Benzin und hielt ein Feuerzeug in der Hand.

In der Polizeiinspektion in Nördlingen hat sich in der Nacht auf Montag eine dramatische Szene abgespielt. Wie die Polizei mitteilt, klingelte ein Mann an der Tür und bat um Einlass. Als ein Beamter ihm öffnete, trat der Mann in die Eingangsschleuse und überschüttete sich mit Benzin. In der Hand hielt er nach Angaben des Nördlinger Polizeichefs Walter Beck ein Feuerzeug.

Die zur Hilfe geeilten Polizisten überwältigten den Mann mittleren Alters und nahmen ihm einen Benzinkanister und das Feuerzeug ab. Beck spricht von einem „dramatischen Vorfall, der für alle Beteiligten gefährlich war“. Nachdem die Polizisten den Mann mit Mühe festhalten konnten, fanden sie noch ein Beil und ein Messer. In seinen mit Benzin getränkten Kleidern gab der Mann gegenüber den Polizisten an, dass er nicht mehr Leben könne und sich anzünden wollte. Der Rieser wurde in den frühen Morgenstunden in das Bezirkskrankenhaus nach Donauwörth gebracht.

Polizei traf den Mann in der Nacht schon einmal an

Walter Beck geht von keinem Angriff auf die Nördlinger Polizei aus. Im Gespräch mit den Rieser Nachrichten sagt der Polizeichef, dass der Mann sich wegen einer psychischen Erkrankung das Leben nehmen wollte. Weshalb der Mann zur Polizeiinspektion Nördlingen kam, wisse er nicht. Ein Anhaltspunkt sei lediglich, dass Polizisten den Rieser in der Nacht schon einmal antrafen, ihn jedoch abweisen mussten.

Der Rieser war während des Vorfalls stark betrunken, die Polizei spricht von zwei Promille. Die beteiligten Beamten und der Mann selbst blieben unverletzt. Zur Herkunft der mitgeführten Gegenstände liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Ob der Mann das Beil und den Benzinkanister, wie er behauptet, am Nördlinger Busbahnhof gefunden hat, werden die Ermittlungen zeigen. An dem Fahrrad des Mannes fanden Polizisten Skischuhe in einem blauen Rucksack.

Wie das zusammenhängt, kann Walter Beck nicht erklären. „Wir prüfen das.“ Die Eigentümer des Fahrrads und der Schuhe werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 09081/29560 zu melden. (mit pm)


Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren