Newsticker
Merkel über drohende dritte Welle: "Wir können das noch verhindern"
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Oettingen und Rochechouart: Neue Wege in der Städtefreundschaft

Oettingen

18.12.2020

Oettingen und Rochechouart: Neue Wege in der Städtefreundschaft

Bürgermeisterin Anne Marie Almoster-Rodrigues (rechts) und 1. Vorsitzende Marylène Penichou beim Dekorieren der „étoiles de l’amitié“ im Rathausfoyer von Rochechouart.
Bild: Stadt Rochechouart/Tina Schramm

In Zeiten fehlender Kontakte entwickeln Oettingen und die Stadt Rochechouart neue Ideen.

Wie so viele andere Vereine auch, konnte der Freundeskreis Oettingen-Rochechouart dieses Jahr nach der Jahreshauptversammlung im Februar alle weiteren geplanten Veranstaltungen im Rahmen der Städtepartnerschaft nicht durchführen, so der Verein in einer Mitteilung.

Dies war besonders bitter, da auch die Feier des 15-jährigen Partnerschaftsjubiläums über das Pfingstwochenende nicht stattfinden konnte und die Vorbereitungen in Rochechouart schon seit Monaten auf Hochtouren liefen. Hier will der Freundeskreis aber im Jahr 2021 an Pfingsten einen erneuten Anlauf nehmen und das französische Komitee hat die Planungen bereits wieder aufgenommen. Auch der Jugendaustausch im August und der Besuch der Musketiere zum ebenfalls abgesagten Weihnachtsmarkt fanden nicht statt.

Ein Zeichen der Solidarität und Partnerschaft

Marylène Penichou, die Vorsitzende des französischen Komitees, sprach von „Wehmut, Traurigkeit und einem großen Mangel an persönlichen Begegnungen, einem emotionalen Loch im Herzen“ und beschrieb so den Grundtenor ihrer Gefühlslage.

Das Gegenstück, der Oettinger Sterne-Kalender, schmückt die Eingangstüren des Oettinger Rathauses.

Der Freundeskreis Oettingen-Rochechouart entschloss sich spontan, ein Zeichen der Solidarität und der Partnerschaft zu setzen und bastelte einen Adventskalender, bestehend aus Origamisternen. Diese „Sterne der Freundschaft“ sollen liebe Grüße und Wünsche an die französischen Partner senden und so die tiefe Verbundenheit mit der Partnerstadt zum Ausdruck bringen. Das Paket kam in Rochechouart rechtzeitig an. Die Sterne wurden im Eingangsbereich des Rathauses gut sichtbar am dortigen Weihnachtsbaum dekoriert. Sie begrüßen jeden, der das Rathaus betritt und laden zum Lesen der kleinen Nachrichten und Grüße der Oettinger Freunde ein.

Da zu einer guten Partnerschaft zwei Partner gehören, ist auch im Oettinger Rathaus ein solcher Adventskalender zu sehen. Hier sind die gleichen Wünsche und Grüße vermerkt, die auch im Rathaus von Rochechouart zu lesen sind. Der Kalender in Oettingen kann vor Ort angeschaut werden, denn er hat einen wunderbaren Platz im Eingangsbereich gefunden. PM

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren