Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Proben in der heißen Phase

11.06.2009

Proben in der heißen Phase

Nördlingen (hum) - "Es sind keine konstruierten Figuren. Die Menschen gab es wirklich, sie haben das alles erlitten und ein Großteil des Textes sind ihre originalen Zitate." Das ist für Regisseur Gerhard Jilka die große Stärke des diesjährigen Stückes "Maria Holl - Hexenjagd in Nördlingen", das er heuer auf der Freilichtbühne Alte Bastei inszeniert. So war für ihn das Wichtigste bei den Proben und in einem Workshop, den Schauspielern nahe zu bringen, sich mit den echten Menschen von damals zu konfrontieren, sich intensiv vorzustellen, was sie damals durchmachten.

Das Stück von Frank Gruppe greift dieses Gefühl Jilkas Meinung nach voll auf: "Es ist dramaturgisch perfekt aufgebaut, sodass es keine großen Effekte, keinen Pathos und keine herausgebrüllten Qualen braucht."

So soll auch das Bühnenbild nicht vom Geschehen ablenken. Es wurde heuer erstmals von Bautechniker Wolfgang Balzer gestaltet. Er schaffte es, die bedrohliche Athmosphäre des Stückes bildhaft umzusetzen. Die Bühne wirkt wie eine gute, auf das Wesentliche reduzierte Skizze, auf die der Zuschauer seine Fantasien projizieren kann.

Im Kinderstück "Der Zauberer von Oz" werden die Darsteller heuer besonders stark gefordert: "Die vier Hauptdarsteller Dorothy, Löwe, Blechmann und Vogelscheuche sind praktisch durchgängig auf der Bühne und haben viel Text", erklärt Elfi Wagner, die zusammen mit Betty Schneider Regie führt. Generell seien heuer vor allem die jüngeren Darsteller ab acht Jahren im Einsatz, zum Teil in Doppelrollen. Auch die fünf Neuzugänge wurden bereits voll eingebunden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In bewährter Manier bauten die Spielleiterinnen Szenen speziell für die Bastei ein, wie den Mohnblumentanz oder das Mäusevolk mit seiner Königin. Das Stück an sich lebt von seiner Fantasie; dementsprechend entfaltet sich bei Masken und Kostümen heuer eine wahre Pracht auf der Basteibühne.

Eigens einen Schminkkurs besucht

Natürlich laufen die Vorbereitungen auch bei den "Guten Geistern" vor, hinter und unter der Bühne auf vollen Touren. So belegten die Maskenbildner noch einen extra Schminkkurs, um Anregungen für die Gesichter des Kinderstücks und die leidvoll entstellten Züge im Erwachsenenstück zu gewinnen.

Für das Team an der Kasse hat die Saison bereits begonnen, der Vorverkauf läuft. Bis zur ersten öffentlichen Vorstellung am 26. Juni ist das Kassenhäuschen an der alten Bastei dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 17 bis 20 Uhr geöffnet. Internet-Bestellungen sind unter www.freilichtbuehne-noerdlingen.de möglich.

Übrigens: Telefonische Bestellungen waren am letzten Dienstag nicht möglich, weil bei Bauarbeiten versehentlich ein Telefonkabel durchtrennt wurde. Ab nächsten Dienstag können Karten zu den Kassen-Öffnungszeiten aber wieder unter Telefon 09081/5400 bestellt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren