1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Radeln: Die Anregungen der Nördlinger aufnehmen

Radeln: Die Anregungen der Nördlinger aufnehmen

Radeln: Die Anregungen der Nördlinger aufnehmen
Kommentar Von Martina Bachmann
08.01.2019

Ein Radverkehrskonzept alleine reicht nicht, meint Martina Bachmann.

Sich Zeit nehmen, den Computer einschalten, an einer Online-Umfrage teilnehmen: Hand aufs Herz – wie oft haben Sie das schon getan? Manchmal? Selten? Oder doch eher nie? Genau deshalb ist es umso bemerkenswerter, dass die Umfrage zum neuen Radverkehrskonzept in Nördlingen rund 500 Teilnehmer hatte.

Diese Zahl zeigt: Das Thema Radfahren bewegt die Nördlinger. In den vergangenen zwei Jahren gab es bereits zahlreiche Anstöße zu diesem Thema, Forderungen, dass sich die Situation für die Radler verbessern müsse. Die kämpfen oft mit für sie verwirrenden oder nicht nachvollziehbaren Regeln – Stichwort Reimlinger Tor, Stichwort Kreuzung vor dem Berger Tor. Es ist richtig, dass die Stadt jetzt ein Konzept zum Radverkehr erstellen lässt. Und es wäre wichtig, dass sich die Anregungen der Bürger darin wiederfinden. Dass die Menschen zeitnah über Veränderungen informiert werden. Ja vielleicht auch, dass angedachte Neuerungen mit ihnen diskutiert werden.

Radfahrer und Autofahrer müssen sich die teils engen Straßen der historischen Innenstadt teilen. Nur für die einen Verkehrsteilnehmer neue Wege anzubieten, wird auf Dauer nicht ausreichen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren