1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Radwege in alle Ortsteile

Radwege in alle Ortsteile

Martina Bachmann d002.jpg
Kommentar Von Martina Bachmann
12.09.2019

Radwege in die Ortsteile müssen sicher sein, schreibt Martina Bachmann in ihrem Kommentar.

In der Kernstadt bietet die Stadt Nördlingen derzeit keine Bauplätze an. Und es kann noch einige Zeit dauern, bis sich das ändern wird. Dem Vernehmen nach laufen die Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern, von denen die Stadt für ein neues Baugebiet südlich des Saubrunnens Flächen kaufen will, mehr als zäh. Wer also in absehbarer Zeit sein Eigenheim errichten will, der muss auf die Stadtteile ausweichen.

Angesichts dieser Tatsache ist es schlicht unverständlich, dass bislang noch nicht alle Nördlinger Stadtteile mit einem vernünftigen Radweg an die Kernstadt angebunden sind. Wer jungen Familien Bauplätze in den Dörfern verkaufen will, der sollte auch die Bedingungen dafür schaffen, dass sie dort gerne leben wollen. Neben vielen anderen Punkten spielen dabei auch Radwege eine Rolle, auf denen Mamas, Papas und Kinder sicher unterwegs sind. Sei es auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder zum Hobby.

Sowohl zwischen Reimlingen und Schmähingen als auch in Richtung Grosselfingen gibt es keinen vernünftigen, eigens ausgewiesenen Radweg. Und die Straße zwischen dem Nördlinger Freibad und Herkheim gleicht an vielen Tagen eher einer Rennstrecke als einer Verbindung, auf der man sich als Radler sicher fühlt. Genau dieses Sicherheitsgefühl wird aber darüber entscheiden, ob jemand sein Rad nutzt oder doch lieber ins Auto steigt. Womit auch die Henne-Ei-Frage zumindest für diesen Fall geklärt wäre: Erst müssen mehr und bessere Radwege gebaut werden. Dann wird die Wahrscheinlichkeit größer, dass noch mehr Menschen auf ihr Auto verzichten.

Lesen Sie dazu auch den Artikel von Martina Bachmann: Nördlingen: So entsteht das Radwegekonzept

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren