Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen

19.03.2009

"Rock am Limes"

Lauchheim/Rainau (RN) - Nach dem vorjährigen Auftakt im Zelt versucht es Veranstalter Andreas Löffelad heuer erstmals mit einem Festival mit Frei-Bühne. Am 5. und 6. Juni steht dabei das Open Air in Rainau-Buch bei Lauchheim an. Der Freitag ist den Jungs und Mädels der härteren Töne gewidmet. Am Samstag spielen die Rocklegenden Sweet, Smokie, Slade und The Rubettes eine Sonder-"Classic-Rock-Night".

Festivalopener wird einer der Gewinner des "Rock am Limes"-Bandcontests sein. Die "Metal"-Herzen höher schlagen lassen soll als Topact dann eine Band, die schon die Haare der Headbanger in den 1980ern hat fliegen lassen: "Saxon". 30 Jahre Erfolg im Rockgeschäft macht sie zu einer der wenigen noch aktiven Legenden dieses Genres. Dass die Band noch nichts an Ausdruckskraft, Spielfreude und Ideenreichtum verloren hat, beweist sie mit ihrem neuesten Album "Into The Labyrinth".

Ebenfalls schon drei Jahrzehnte haben "Grave Digger" aus dem Ruhrpott auf dem Buckel. Auch sie werden in Rainau-Buch eine neue Scheibe vorstellen: Sie sind derzeit mit "Ballad of a Hangman" auf Tour. Relativ jung sind dagegen noch die Dritten im Bunde: Nachdem sich Sänger und Mastermind "Alexx" Wesselsky wegen künstlerischer Differenzen von "Megaherz" trennte, gründete er 2002 mit Soundengineer, DJ und Ex-"Megaherz" Jochen Seibert die Düster-Fraktion "Eisbrecher" mit modernem, elektronischen Trip-Rock.

Die Rock-Weiblichkeit

"Rock am Limes"

Nicht zuletzt ist auch die Rock-Weiblichkeit beim "Rock am Limes" vertreten. Gothic-Frau "Ela" hat 2008 die CD "Out of Time" mit J. R. Blackmore - dem Sohn des großen "Deep-Purple"-Gitarristen Ritchie - eingespielt. Last, but not least steht zudem noch ein "very special guest" an, der erst später bekannt gegeben wird.

Karten an der Avia-Tankstelle Ellwangen, beim WZ-Ticketservice in Aalen unter rockamlimes.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren