Newsticker
RKI: 17.419 Neuinfektionen - Sieben-Tage-Inzidenz fällt auf 103,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Sanierung der Hauptstraße vorgezogen

21.04.2021

Sanierung der Hauptstraße vorgezogen

Von der Oberfläche ist in Alerheim nicht mehr viel übrig

Die Sanierung der Hauptstraße in Alerheim wird wahrscheinlich früher stattfinden als gedacht. Wie der Alerheimer Bürgermeister Christoph Schmid sagt, hat die Gemeinde einem Ingenieurbüro den Planungsauftrag für die Hauptstraße erteilt, in der aktuell der Kanal saniert wird. „Wir sind bisher davon ausgegangen, dass wir die Oberfläche in dem Bereich, in dem wir den Kanal gebaut haben, wiederherstellen“, sagt Schmid und schildert: „Der Plan war, wenn dann in zwei, drei Jahren die Dorferneuerung kommt, mit einer Förderung den Straßenbau anzugehen.“ Doch nun habe sich gezeigt, dass aktuell nicht mehr viel von der Hauptstraße übrig sei.

Daher habe er Kontakt mit dem Amt für Ländliche Entwicklung aufgenommen, um auszuloten, ob die Förderung nicht vorgezogen werden könne. Es gebe noch keine feste Zusage, die könne es erst mit der Planung geben, doch die ersten Signale seien positiv. Daher bekam das Planungsbüro nach der Ausschreibung den Planungsauftrag für rund 150000 Euro. Für die Bürger heißt das, dass sich die Baustelle nun etwas länger hinziehen könnte. Dafür, so Schmid, „müssten dann nicht in drei Jahren wieder die Bagger anrollen.“

Im Baugebiet westlich der Schule beginnen nun außerdem die Arbeiten für die Erschließung der insgesamt 21 Bauplätze. Im Norden des Gebiets seien die archäologischen Arbeiten abgeschlossen und es werde bald mit den Kanalerschließungen begonnen. Der Süden des Baugebiets müsse noch weiter von der archäologischen Grabungsfirma untersucht werden.

Vor dem Ende stünden dagegen die Arbeiten in Wörnitzostheim, die letzten Arbeiten bei der Platzgestaltung würden derzeit durchgeführt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren